Schule und Erziehung

Filmstart "Ein verborgenes Leben"

Pandora Film Paderborn, 18.1.2020 "Ein verborgenes Leben" erzählt die Geschichte eines weithin unbekannten Helden. Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Getragen wird er von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe zu seiner Frau Fani und den drei Kindern.

Franz Jägerstätter, geboren als Franz Huber (* 20. Mai 1907 in St. Radegund, Oberösterreich; † 9. August 1943 in Brandenburg-Görden), war ein österreichischer Landwirt. Als Kriegsdienstverweigerer im Zweiten Weltkrieg wurde er wegen „Wehrkraftzersetzung“ zum Tode verurteilt und hingerichtet. Jägerstätter wird seit 2007 in der römisch-katholischen Kirche als Seliger verehrt.

Der Film des bekannten Regisseurs Terrence Malick (u.a. "Der schmale Grat", "The Tree pf Life") wurde am 19. Mai 2019 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes uraufgeführt und mit dem Preis der Ökumenischen Pandora Film Jury ausgezeichnet. In den deutschen Kinos startet der Film am 30. Januar 2020.


Sie sind hier: Veranstaltungen
Erzbistum Paderborn