Schule und Erziehung

Soziales Engagement kennt keinen Lockdown!

Jens Schulte, Lukas Mannefeld, Maxim Löwen und Brandon Hunter (v.l.n.r.) aus der Klasse HB2-22 stellen die Typisierungsaktion vor.Paderborn, 26.1.2021 Alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche. Die Leukämie macht leider keine Corona-Pause. Ein aktueller Fall aus dem Hochstift hat die Schulgemeinschaft des Edith-Stein-Berufskollegs des Erzbistums Paderborn auf den Plan gerufen. Weit über 200 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Lehrkräfte, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Paderborner Berufskollegs waren bereit, sich typisieren zu lassen. So hieß es „Stäbchen rein – Spender sein“.

Da die DKMS in Zeiten der Corona-Pandemie keine öffentlichen Aktionen anbieten kann, geht ein besonderer Dank neben den potentiellen Lebensrettern natürlich auch an die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer aus der Schülerschaft, die eine solche Aktion erst ermöglicht haben. Aufgrund der sorgfältigen Vorbereitung und Planung konnten bereits gut die Hälfte der Test-Sets ausgegeben werden. Anschließend erfolgte jeweils der Wangenabstrich unter Einhaltung aller Hygienevorschriften zuhause.

Trotz Lockdowns konnten bereits gut die Hälfte der Proben an die DKMS zurückgesendet werden, viele weitere Test-Sets warten noch auf die hoffentlich bald zurückkehrenden Schülerinnen und Schüler und Studierenden. Obwohl vieles mittlerweile über Online-Portale realisierbar ist, braucht es für echte Heldentaten noch immer echte Helden.

„Mich beeindruckt die große Bereitschaft unserer Schulgemeinschaft, sich für soziale Zwecke zu engagieren. Wir freuen uns, dass wir mit über 200 Registrierungen hoffentlich vielen Leukämie-Patienten die Chance auf eine lebensrettende Knochenmarkspende bieten können“, so Schulleiter Wilfried Lappe. Die Suche nach dem genetischen Zwilling kann beginnen.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn