Schule und Erziehung

MINT-EC und CertiLingua: Zusatzqualifikationen an der Brede verliehen

Lehrerin Stefanie Reichelt, Kim Göhausen, Viktoria Pansegrau, Judith Leßmann, Jan Ahlemeyer, Julian Gonzales, Lukas Güthoff, Julian Eßer, Friedrich Wenisch sowie MINT-Koordinatorin Birgit Niemann. Foto: Kai Hasenbein Brakel, 8.7.2019 Acht Absolventinnen und Absolventen des Gymnasiums Brede sowie ein Absolvent des Berufskollegs Brede durften sich während der diesjährigen Abiturentlassfeiern über eine sehr begehrte zusätzliche Auszeichnung freuen: Drei CertiLingua und sechs MINT-EC-Zertifikate zeigen deutlich, auf welch hohem Niveau die Schülerinnen und Schüler ihre Abschlüsse an der Brede im sprachlichen und naturwissenschaftlichen Bereich haben erwerben können. Julius Hachemeyer gelang dabei eine Premiere: Erstmals wurde einem Schüler des Berufskollegs Brede ein MINT-EC-Zertifikat überreicht.

Zusammen mit dem Abiturzeugnis konnte in diesem Jahr Stefanie Reichelt für den sprachlichen Bereich eine CertiLingua-Auszeichnung an Kim Göhausen, Judith Leßmann und Viktoria Pansegrau übergeben. Mit diesem Zertifikat werden exzellente Leistungen im fremdsprachlichen sowie interkulturellen Bereich ausgezeichnet. Dazu gehört unter anderem auch das Verfassen einer Arbeit über einen Auslandsaufenthalt zu einer selbst gewählten Fragestellung. Die drei Schülerinnen suchten sich hierzu sehr interessante Länder und Themen aus: Kim Göhausen warf in ihrer Arbeit einen Blick darauf, inwiefern die Folgen der Apartheid in Südafrika dort auch heute sichtbar werden und zu spüren sind, Judith Leßmann beschäftigte sich mit der Rolle der Frau in Sambia und Viktoria Pansegrau durfte miterleben, wie der Alltag in einer koreanischen Schule aussieht.

Jan Ahlemeyer, Julian Eßer, Julian Gonzales, Lukas Güthoff und Friedrich Wenisch vom Gymnasium erhielten mit ihrem Zeugnis ein MINT-EC-Zertifikat, darunter vier von ihnen „mit Auszeichnung“, also in der höchstmöglichen Stufe. „Man bekommt dieses Zertifikat für außergewöhnlich gute fachliche Leistungen in den angewählten MINT-Kursen sowie einer besonders guten in diesem Bereich angefertigten wissenschaftlichen Arbeit. Zusätzlich dazu benötigt man aber auch noch Nachweise über weiterführendes außerunterrichtliches Engagement im MINT-Bereich“ erläutert Birgit Niemann, MINT-Koordinatorin der Brede.

Julius Hachemeyer mit seiner betreuenden Lehrerin Anne Frischemeier. Foto: Udo Köpke „Der Erste zu sein ist etwas Besonderes!“, so gratulierte der Abteilungsleiter des Berufskollegs der Schulen der Brede Reinhard Dittrich dem Schüler Julius Hachemeyer. Julius erhielt als erster Schüler des Berufskollegs das MINT-EC Zertifikat. „Da bundesweit nur wenige Schulen Mitglied des Excellenz-Netzwerkes sind und darunter nur ganz vereinzelt Berufskollegs, ist dies schon eine ganz besondere Auszeichnung, die wir unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen können“, so der Abteilungsleiter des Berufskollegs Brede Reinhard Dittrich.

Dieses MINT-EC-Zertifikat kann den Schülern Türen öffnen, zum Beispiel zu zulassungsbeschränkten Studiengängen, im Bewerbungsverfahren um Stipendien oder berufliche Ausbildungen, denn es kann in diesen Fällen als Zusatzqualifikation vorgelegt werden und dokumentiert jahrelanges, fachlich großartiges Arbeiten im MINT-Bereich.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn