Schule und Erziehung

Start des Erasmus+ Projekts „Social Inclusion and Gender Equality“

Die 30 Teilnehmer/innen des von der EU geförderten Projekts \"Social Inclusion and Gender Equality\" trafen sich zum ersten Mal in der County Galway, Irland.V. Renken Paderborn, 11.03.2019.
Vom 23.2.-1.3.2019 trafen sich die 30 Teilnehmer/innen des Erasmus+ Projekts "Social Inclusion and Gender Equality" zum ersten Mal.

In Ballygar, County Galway, Irland kamen jeweils 10 Schüler/innen aus Belgien (Rhizo Lyceum OLV, Kortrijk), Deutschland (Gymnasium St. Michael, Paderborn) und Irland (Coláiste Mhuire, Ballygar) zusammen, um gemeinsam an ihrem, durch das Erasmus+ Programm der EU finanziell unterstützten Projekt "Social Inclusion and Gender Equality" zu arbeiten.

Auf dem Programm standen die inhaltliche und praktische Auseinandersetzung mit dem Projektthema, initiiert durch unterschiedliche Workshops und Gruppenarbeitsphasen zu den Themenschwerpunkten "Geschlechterstereotypen" und "soziale Ungleichheit".

Die Jugendlichen entwickelten hier bereits erste kreative und innovative Ideen, wie sie ihre Projektarbeit für den Zeitraum bis zum Sommer 2020 weiterentwickeln und umsetzen wollen und tauschten sich aus.

Da für das Gelingen eines solchen Projekts die Teamfähigkeit und die Sozialkompetenz eine wichtige Rolle spielen, war im Programm außerdem der dreitätige Aufenthalt in einer Jugendherberge im Connemara Nationalpark enthalten. Hier lernten die Schüler/innen aus den drei europäischen Ländern bei unterschiedlichen Gruppenaktivitäten in der Natur zusammen als Team zu agieren und sich gegenseitig zu unterstützen.

Abgerundet wurde der Aufenthalt durch die Einbindung der Schulgemeinschaft des Coláiste Mhuire. Hier wurde die Austauschwoche als "standup week" mit dem Schwerpunkt der Antidiskriminierung deklariert und mit unterschiedlichen Aktionen verbunden.

So wurde am Montag die Regenbogenflagge vor der Schule durch die Vertreterin des EU Parlaments und ehemalige Schönheitskönigin Maria Walsh gehisst, die in ihrer Ansprache zu Toleranz, Respekt und Miteinander aufrief und die Schüler/innen ermutigte zu ihrer Individualität und Vielfalt zu stehen. Im Anschluss daran kamen alle Schüler/innen zu einem internationalen Frühstück mit deutschen Butterbroten, belgischen Waffeln und irischen Pfannkuchen zusammen. V. Renken

Am Ende der Woche fanden dann am Donnerstag der Kulturabend und am Freitag der "rainbow day" statt. Alle Schüler/innen und Lehrer/innen sowie die Austauschgruppen aus Deutschland und Belgien waren dazu aufgerufen in den Farben des Regenbogens gekleidet zur Schule zu erscheinen, sodass ein buntes Bild, symbolisch für die Vielfalt der unterschiedlichen Persönlichkeiten, entstand, das auch optisch einen schönen Kontrast zu dem sonst durch die Uniformität der Schuluniformen geprägten Schulalltag bildete.

Die belgischen und deutschen Schüler/innen mussten sich dann schweren Herzens von ihren neu gewonnenen irischen Freundinnen und Freunden verabschieden, freuen sich aber bereits auf die weiteren Begegnungen, die im September und im November diesen Jahres in Deutschland und Belgien stattfinden werden.

Julia Rüthing und Lenja Dreßler aus der 9d fassten ihre Erlebnisse so zusammen: „Uns hat das erste Treffen im Rahmen des Erasmus+ Projektes sehr gut gefallen. Es ist unglaublich wie schnell man neue Freundschaften schließen kann. Die irische Lebensweise ist sehr herzlich und gastfreundlich. Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt, es war immer sonnig und angenehm warm. Die Aktivitäten Zuhause, als auch im Delphi- Resort haben uns viel Spaß gemacht. Am liebsten wären wir noch länger da geblieben und der Abschied ist uns unfassbar schwer gefallen. Wir freuen uns total auf die nächste Begegnung in Deutschland. "It was grand!"

Bis dahin bleibt die Gruppe, die sich bereits wunderbar durchmischt hat, durch die sozialen Medien verbunden und wird bereits einzelne Projektideen umsetzen und weiterentwickeln, sodass sich nun schon alle Beteiligten auf die noch folgenden Begegnungen und ihre Ergebnisse freuen!

Text/Fotos: V. Renken

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn