Schule und Erziehung

MINT-Konzept am Gymnasium St. Xaver überzeugt

Dominik Schlothane und Esben Bertgen präsentieren die Ergebnisse der Arbeit an ihrem Stand.Bad Driburg, 1.3.2019 Der diesjährige Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ fand am Samstag, dem 16.02.2019, im Heinz-Nixdorf-Museums-Forum (HNF) in Paderborn statt. Insgesamt 34 Wettbewerbs-arbeiten wurden von den jungen Forschern aus den Kreisen Paderborn und Höxter mit viel Engagement vorgestellt.

Aufgrund unserer früh einsetzenden MINT-Förderung durch eigene Lehrkräfte am Gymnasium St. Xaver konnten wir auch in diesem Jahr wieder hochmotivierte Schüler mit fünf Arbeiten zum Regionalwettbewerb schicken.

Im Bereich „Jugend forscht“ verbuchten die Schüler des Gymnasiums St. Xaver folgende Erfolge:

Den ersten Preis im Fachbereich Physik mit dem Thema „Grundlagen der Holographie und praktische Herstellung eines Hologramms“ errang Jasmin Sommer (Jgst. 12/Q2).

Den zweiten Preis im Fachbereich Mathematik/Informatik und einen Sonderpreis des bib erhielten Jonas Giefers und Kilian Eilebrecht (Jgst. 11/Q1) für ihre Arbeit zum Thema „Bau und Vermarktung einer Fotobox“.

Einen Teilnehmerpreis im Fachbereich Physik zum Thema „Untersuchungen von Wellen-bewegungen in Abhängigkeit verschiedener Erregerformen zur Erzeugung eines Traktorstrahles“ erhielten Dominik Schlothane und Esben Bertgen (Jgst. 11/Q1).

In der Juniorsparte „Schüler experimentieren“ sicherten sich unsere Schüler folgende Preise:

Den dritten Preis im Fachbereich Chemie errangen Jannis Westerwelle, Lars Kröger und Julian Fischer (Jgst. 8) mit dem Thema „Kartoffelchips – Untersuchung des Fettgehalts“.

Den Sonderpreis „Zukunft Technik“ der Firma Benteler im Fachbereich Physik erhielten Lorenz Krumpen und Vincent Knapczik (Jgst. 7) für ihre Arbeit mit dem Thema „3D Plexiglaslampe mit LED“.

Durch die Ergebnisse in der Juniorsparte „Schüler experimentieren“ wird deutlich, dass am Gymnasium St. Xaver die MINT-Förderung bereits frühzeitig schon mit Erfolg einsetzt. Bei den Arbeiten handelt es sich insgesamt um reine Schülerarbeiten, die im Rahmen der Forschung an Schulen auch rechtlich zugelassen sind. „Jugend forscht“ ist schließlich noch ein Schülerwettbewerb und sollte es auch bleiben.

Allen Preisträgern und den Betreuungslehrern Herr Dr. Sievers, Herr Speer, Herr Schade-Spitzenberg und Frau Ochmann sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt für den außerordentlichen Betreuungseinsatz. Herzlichen Glückwunsch zum diesjährigen Erfolg!

Jasmin Sommer nimmt als Erstplatzierte des Regionalwettbewerbs nun am Landeswettbewerb „Jugend forscht“ in Leverkusen teil. Wir wünschen ihr viel Freude und Erfolg dabei!

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn