Schule und Erziehung

Eine Ära geht nach mehr als drei Jahrzehnten zu Ende

Seit 1985 ist Rosemarie Kükelheim Schulsekretärin im Edith-Stein-Berufskolleg. Nun ist sie in den Ruhestand verabschiedet worden.Paderborn, 16.2.2017 Rosemarie Kükelheim war seit 1985 die Seele der Schule. Im Laufe der Zeit wurde sie zu einer von allen am Schulleben beteiligten Personen zu einer wahren Institution, ohne die sich niemand den Schulalltag vorstellen mochte.

Im Rahmen der Verabschiedungsfeier wurden die vielen guten Eigenschaften in den unterschiedlichen Reden durch die Vertreterin des Schulträgers, Susanne Wagenknecht, durch den stellvertretenden Schulleiter, Wilfried Lappe, durch Vertreter der Schüler- und Lehrerschaft sowie durch ein kleines Stück der Theater-AG des Berufskollegs, das einen ganz normalen Schulvormittag im Leben von Rosi Kükelheim etwas überspitzt, aber realistisch präsentierte, aufgezeigt.

Stete Freundlichkeit, tiefe Menschlichkeit, enorme Ruhe und Gelassenheit, großes Wissen in allen Schulfragen, Überblick über alle Schüler- und Lehrerangelegenheiten, kompetentes Umgehen mit den unterschiedlichsten Institutionen, flexibles Reagieren auf akut auftretende Probleme, notwendige, aber immer höfliche Striktheit und Strenge, große Wertschätzung allen Menschen gegenüber – das waren nur einige Beispiele für die vielen positiven Merkmale, die nicht nur innerhalb der Schule sehr geschätzt wurden, sondern Rosi Kükelheim – oder Küki, wie sie liebevoll von Schülern und Lehrern genannt wird - auch darüber hinaus zu einer überaus hoch geschätzten Schulsekretärin werden ließ, auf die das Edith-Stein-Berufskolleg ungern verzichtet.

Daher wünschen ihr der Träger der Schule, das Erzbistum Paderborn, sowie alle am Schulleben Beteiligten alles Gute für ihre Zukunft und ihr und ihrer Familie Gesundheit und Gottes Segen. Danke, Rosi!

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn