Schule und Erziehung

Neue Schulkerze der Brede feierlich entzündet

Präsentierten die neue Schulkerze (v.l.): Schulleiter Matthias Koch, Karen Wolf (Gestalterin der Kerze), Diakon Joachim Werth, Benedikt Bohn (Leiter der Abteilung Schulpastoral im Erzbistum Paderborn), Schwester Maria-Theresia (verantwortlich für die Schulseelsorge) sowie Uta Dittrich (Mitarbeiterin der Schulseelsorge). Paderborn 05.09.2016 Im Eröffnungsgottesdienst leuchtete ihr Licht zum ersten Mal. Die neue "Schulkerze" der Schulen der Brede in Brakel wurde vor einer Woche feierlich eingeweiht.  Die Idee: Sie soll die Schulgemeinschaft das ganze Jahr über begleiten und immer dann brennen, wenn Klassen oder Jahrgangsstufen unterwegs sind, wenn wichtige (Abschluss-)Klausuren geschrieben werden oder wenn die Schulgemeinschaft Freud und Leid miteinander teilt, zum Beispiel beim Tod eines lieben Menschen oder nach Geburten der Kollegenkinder.

Wenn jetzt morgens im Eingangsbereich der Schule diese Kerze entzündet worden ist, wissen alle Mitglieder der Schulgemeinschaft: "Heute ist etwas Besonderes, etwas, an das wir in besonderer Weise denken möchten und für das wir Christus, das Licht der Welt, um seinen Beistand bitten."

Vorgestellt wurde die neue Schulkerze durch Diakon Joachim Werth: Dieser wird die Schulen der Brede nach dem Weggang von Pater Johannes ab sofort bei der Feier der Wortgottesdienste tatkräftig unterstützen. Die ‚Feuerprobe‘ hat er schon bestanden - bei der Feier dieses ersten Gottesdienstes im Schuljahr, vor dem Schulleiter Matthias Koch fast 1.200 Schülerinnen und Schüler zum neuen Schuljahr begrüßte.

Text: Schwester Maria-Theresia Knippschild/ Foto: Kai Hasenbein

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn