Schule und Erziehung

Gymnasium St. Xaver lädt ein zum "Ehemaligenfest"

Alle, die sich mit dem Gymnasium St. Xaver verbunden fühlen, sind herzlich zum Ehemaligenfest am 1. Oktober 2016 eingeladen. Bad Driburg, 9.6.2016 Hundert Jahre ist es her, dass das Gebäude des Gymnasiums St. Xaver feierlich vom damaligen Bischof von Paderborn eingeweiht wurde. Seitdem haben Generationen von Lehrern und Schülern das „Missionshaus“, wie die Schule als ehemalige Einrichtung der Steyler Missionare noch immer im Volksmund genannt wird, besucht und geprägt. „Was dürfte da näher liegen, als im Jubiläumsjahr ein Fest für all diejenigen zu veranstalten, die früher hier gelernt oder gearbeitet haben oder sich auf eine andere Weise freundschaftlich mit unserer Schule verbunden fühlen“, ist Schulleiter Dr. Peter Kleine überzeugt. Dementsprechend laufen bereits die Vorbereitungen für ein Ehemaligenfest, das am 1. Oktober 2016 auf dem Schulgelände stattfinden wird und zu dem man sich unter der E-Mail-Anschrift schule@st-xaver.de verbindlich anmelden kann.

„Wenn die Mauern dieser Schule berichten könnten, dann würde Erstaunliches zu Tage treten“, ist sich Schulleiter Dr. Peter Kleine sicher. Umso mehr dürften sich auch all die ehemaligen Schüler, Lehrer und Angestellten zu erzählen haben, wenn sie wieder zusammenträfen. „Aus diesem Gedanken heraus ist die Idee zu einem Ehemaligenfest entstanden“, berichtet Johannes Vennemann, Deutsch- und Geschichtslehrer am Gymnasium St. Xaver und einer der Initiatoren der Veranstaltung. Musiklehrer und Kulturkoordinator Hans-Martin Fröhling stimmt ihm zu: „Die Hoffnung ist groß, dass möglichst viele ehemalige Schüler, Mitarbeiter und Lehrer kommen.“

Beim Betrachten alter Fotografien freuen sich auf das Ehemaligenfest (v.l.n.r.) : Schulleiter Dr. Peter Kleine, Johannes Vennemann und Hans Martin Fröhling.Ein vielfältiges Programm zu der Veranstaltung ist bereits gestrickt. So wird ab 14 Uhr die Möglichkeit bestehen, das St. Xaver in Rahmen von Führungen zu besuchen. „Es hat sich eine Menge getan und insofern kann es nur spannend sein, seine alte Schule zusammen mit ehemaligen Schulkollegen und Lehrern wiederzuentdecken“, ist Dr. Kleine überzeugt.

Abends erwartet die Besucher nach einem Gottesdienst um 17 Uhr ab 18.30 Uhr ein buntes Programm, das von ehemaligen und derzeitigen Schülern und Lehrern gestaltet werden wird. Vor allem aber wird die Möglichkeit zum intensiven Austausch in einem ruhigen und gemütlichen Ambiente bestehen. Dazu haben die Verantwortlichen bereits ein großes Zelt angemietet, das auf dem Schulgelände aufgebaut werden wird und in dem  nach Jahrgängen geordnet entsprechend große Gruppentische vorhanden sein werden. „Damit sich auch alle wiederfinden“, wie Dr. Kleine schmunzelnd anfügt. „Wir werden uns alle Mühe geben, dass sich die Ehemaligen bei uns wohlfühlen“, ergänzt Johannes Vennemann.

Wichtig sei es nun allerdings zu wissen, wie viele Besucher zu erwarten sein werden. „Wir haben bereits einiges vorbereitet, benötigen aber auch eine gewisse Planungssicherheit“, merkt Dr. Peter Kleine an. Insofern wird darum gebeten, sich bei Interesse möglichst schnell per E-Mail im Sekretariat der Schule anzumelden. Um die Veranstaltung zu ermöglichen und die dadurch entstehenden Kosten zu tragen, wird darüber hinaus ein Eintrittsgeld in Höhe von 5 Euro erhoben werden.

Dass es auf diese Weise ein gelungenes Fest wird, davon sind alle Verantwortlichen überzeugt. Das Gymnasium St. Xaver werde schließlich nur einmal hundert Jahre alt. „Das gilt es mit allen, die auf irgendeine Weise zum Leben an unserer Schule beigetragen haben, zu feiern“, fügt Dr. Peter Kleine an und die Vorfreude auf diesen Tag ist ihm und allen weiteren an der Planung Beteiligten sichtlich anzumerken.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn