Schule und Erziehung

Vive l’amitié franco-allemande! - Deutsch-Französische Begegnung des Ursulinengymnasiums Werl in Camaret / Bretagne

Die Felsen der Küste der Bretagne ragen eindrucksvoll aus dem Meer.Werl, 11.5.2016 Wie jedes Jahr sind auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen des Ursulinengymnasiums zu einer deutsch-französischen Begegnung nach Camaret aufgebrochen. Die Gruppe traf sich dort mit Schülerinnen und Schülern des Collège Frédéric Mistral aus Avignon, die mit dem Zug in die Bretagne gereist waren.

Nach einer 15-stündigen Busfahrt erreichten wir am Morgen die Unterkunft des Club Léo Lagrange an der Atlantikküste. Am späteren Abend trafen die Franzosen ein, so dass wir ab dem nächsten Tag durch deutsch-französische Kennlernspiele Bekanntschaften mit ihnen machen konnten.

Und schon ging es los zum Strand zur Pêche à pied, dem „Fischen zu Fuß“. Hier wurden Tiere und Pflanzen bei Ebbe am Strand aus dem Meer gesammelt, um sie anschließend im Haus in ein Aquarium zu setzen, zu beobachten und zu untersuchen.

Die Kommunikation mit den Franzosen war anfangs noch etwas gehemmt, doch schon nach kurzer Zeit schien die Sprache kein Problem mehr zu sein, sodass wir uns mit ihnen sehr gut verstanden haben.

Auch durch Teamarbeit und Sprachanimation in deutsch-französischen Gruppen konnten wir viele Erfahrungen sammeln und Fortschritte in der Sprache erzielen, wie zum Beispiel bei dem Fotoprojekt, wo wir die Aufgabe hatten, ein bewegliches (la photo mobile) und ein unbewegliches Motiv (la photo immobile) zu fotografieren. Diese wurden mit Texten versehen später in einer Präsentation vorgestellt.

Bei Ebbe sammelten die Schülerinnen und Schüler am Strand Meerestiere, um sie später im Aquarium beobachten zu können.Das Highlight der Woche war für uns alle das Segeln. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen hatten wir die Möglichkeit mit Jean-Philipe, einem erfahrenen Segellehrer des Club Leo, aufs Meer zu fahren. Manchmal hatten wir ein mulmiges Gefühl, weil das Boot durch den starken Wind beinahe senkrecht im Wasser lag. Auf dem Segelboot mussten wir uns trotz Sonnenschein sehr warm anziehen.

Nach dem Tagesprogramm hatten wir jeweils bis zum Abendessen Freizeit. In dieser Zeit konnten wir in die Stadt gehen und Camaret erkunden. Nach dem Abendessen gab es noch weitere Programmpunkte.

Unsere deutschen Lehrer, Frau Kaufmann und Herr Beckmann, sowie die Sprachanimateurinnen, Roxanne und Liesel, begleiteten uns die ganze Woche über bei den Aktivitäten und standen uns für Fragen und Verständnisschwierigkeiten immer zur Seite.

Die Stimmung unter uns Schülern war sehr gut, sodass uns der Abschied von unseren neuen französischen Freunden am Ende der Woche schwerfiel. Somit war diese Begegnung wieder ein voller Erfolg!

Lina Kobbeloer und Ivy Schmidt

 

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn