Schule und Erziehung

Schüler des Gymnasiums Maria Königin verkaufen fairen „Lenne-Kaffee“ für Servir

Lennestadt, 10.11.2015 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen des Gymnasiums Maria Königin bieten in den nächsten Tagen wieder fair gehandelten „Lenne-Kaffee“ für das Projekt Servir an. Mit der Aktion werden nicht nur die Kinder in den Projekten des Servir e.V. in Brasilien und Kenia unterstützt, sondern auch die Kaffee-Bauern und ihre Familien in Mexiko. Die Schüler gehen mit einem Bestellzettel in ihrer Nachbarschaft von Haus zu Haus und nehmen Bestellungen auf. Der bestellte „Lenne-Kaffee“ wird dann wenige Tage später von den gleichen Schülern ausgeliefert - Bezahlung natürlich erst bei Auslieferung.

Wieviel Liter Kaffee trinkt ein Erwachsener jährlich? Wie viele Kaffeebohnen sind dazu notwendig? Und welche Arbeitsschritte? Unter welchen Bedingungen wird gearbeitet und wer verdient was am Kaffee? Antworten auf alle diese Fragen haben die Schüler durch einen Kaffeeparcours bekommen, der im Rahmen des dreißigjährigen Jubiläums des Projektes Servir an Maria Königin zu Gast war.

Der Parcours zeigt in mehreren Stationen den Weg von der Bohne zur Tasse. Dabei mussten die Teilnehmer selber aktiv werden: Vom Sortieren der Kaffeebohne bis hin zum Rösten und Mahlen. Nebenbei wurden Informationen vermittelt, welche Arbeitsschritte notwendig sind, um nur eine Tasse Kaffee zu erzeugen. Die Schüler wissen jetzt, wie viel Anstrengung und Arbeit in jeder einzelnen Tasse Kaffee steckt und freuen sich, die Kaffeebauern ein wenig unterstützen zu können.

Seit 2006 wurden bereits über 27.600 Tüten des „Lenne-Kaffees“ verkauft. Es besteht die Hoffnung, das Rekordergebnis von über 3.400 Tüten in diesem Jahr noch zu übertreffen. Die Kaffeebauern in Mexiko gründeten 1994 unter Beratung und in enger Zusammenarbeit mit dem Kolpingwerk eine Kaffee-Kooperative, d.h. einen Zusammenschluss von Bauern, in der sie ihren Kaffee gemeinsam vermarkten. Die Kooperative besteht inzwischen aus fast 80 Familien. Ihre Plantagen befinden sich in 1200 bis 1650 m Höhe. Fruchtbarer vulkanischer Boden und das gemäßigte Klima mit sonnigen Tagen und kühlen Nächten lassen den Kaffee langsam wachsen. Ideale Voraussetzungen für feinsten sortenreinen Kaffee.

Der Mehrerlös aus dem fairen Handel mit Deutschland hat die Lebensqualität der Bauern schon deutlich verbessert. Der Lenne-Kaffee ist ganzjährig unter anderem im Bioladen „naturpur“ in Altenhundem und im Bio Köppchen in Würdinghausen erhältlich.

Informationen zu Servir finden sich im Internet unter www.servir.de oder auch auf der Homepage der Schule unter www.maria-koenigin.de.

 

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn