Schule und Erziehung

Gala des Gymnasiums Maria Königin begeistert die Gäste

Andreas Bölker (Trägerverein) beim spontanen gekonnten Jonglieren, beklatscht von Bürgermeister Stefan Hundt und Simon KremerLennestadt-Altenhundem, 26.5.2014 Zahlreiche Gäste und Freunde der Schule konnte das Gymnasium Maria Königin zur Gala im Rahmen der Circus-Projektwoche der Schule begrüßen. In stimmungsvoller Atmosphäre in der kleinen Zeltstadt auf dem Sportplatz der Schule erlebten diese eine informative, amüsante und farbenprächtige Gala. Neben interessanten Gesprächspartnern, von E.ON-Geschäftsführer Dr. Thomas König (Abitur 1985) über den Schlagzeuger Benedikt Hesse (Abitur 2001) bis zu Olympia-Silbermedaillengewinnerin Kerstin Szymkowiak (Abitur 1997) und Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt, gab es viel Musik, Tanz und Theater.

„Wir möchten Ihnen ein Kaleidoskop der Arbeit unserer Schule präsentieren“, kündigte Schulleiter Berthold Schleime zu Beginn an und am Ende waren sich alle einig, dass er nicht zu viel versprochen hatte.

Simon Kremer (Abitur 2005), Journalist beim NDR, führte gemeinsam mit den Schülerinnen Theresa Behle und Elisabeth von Plettenberg humorvoll und mit viel Esprit durch den Abend. Den musikalischen Rahmen setzte die Big Band „Heilix Blechle“ unter Leitung von Berthold Kresin, unter anderem mit dem programmatischen Titel „Zirkus Renz“. Deren Musik wurde durch einige erste Kostproben der Circus-Arbeit der Schüler und Schülerinnen ergänzt. So zeigten Jan Schrüllkamp und Fabian Rasche, was man alles mit einem Diabolo anstellen kann. Ruth Suermondt, die Teamleiterin des Circus-Zappzarap, erläuterte das Konzept der Circus-Pädagogik, mit der Schüler und Schülerinnen ihre Talente entdecken und sich ausprobieren können. Neben dem Training komme es vor allem auf die Zusammenarbeit an: „Circus funktioniert nur, wenn alle an einen Strang ziehen und gemeinsam Hand in Hand arbeiten“.

Eine erste Gesprächsrunde drehte sich um die Grundintention der Schule. Neben dem stellvertretenden Vorsitzenden des Trägervereins, Andreas Bölker, nahmen daran Eva Jansen von der Schulabteilung des Erzbistums Paderborn und Bürgermeister Stefan Hundt teil. Alle Gesprächsteilnehmer wiesen auf die hervorragende Bildungsarbeit von Maria Königin hin. Den besonderen Geist der katholischen Schule stellte Eva Jansen heraus, die auf die ganzheitliche Sicht und Förderung der Schüler hinwies. Zum Schluss durften sich auch die Gesprächspartner an der Jonglage ausprobieren, wobei besonders Andreas Bölker sein Talent bewies.

Dass vor allem auch die musische Bildung gepflegt wird, wurde in mehreren Beiträgen deutlich.  Der Auftritt der Schülerband, bestehend aus Lukas Färber, Bastian Jaspers und Tanja Oberste-Dommes, bestach mit viel Gefühl in der Stimme und sorgte im voll besetzten Zelt für Gänsehaut. Bereits erfolgreich im Musikgeschäft ist Klementine Hendrichs, die ihre neue Single "Eintritt Frei" vorstellte und Partystimmung im Publikum erzeugte. Mit Gerd-Peter Zapp trug auch ein Lehrer zum Programm bei. Der im Sommer aus dem Schuldienst ausscheidende Deutschlehrer zeigte sein Können als Rezitator und Sänger. An einem solchen Abend durfte natürlich ein Theaterstück nicht fehlen. Marlene Skala, durch deren „Schule“ mehrere der Anwesenden gegangen waren und die mit Leidenschaft die Theater-AG der Schule führt, präsentierte mit der Theater-AG einen Trailer zu "Zoff in Chioggia". Die Komödie über die Wiederholung von Fehlern von Generation zu Generation ist am 13. und 15. Juni im PZ Meggen zu sehen.

Hochinteressant war auch die Gesprächsrunde mit Kerstin Szymkowiak, die über ihr Leben nach der Silbermedaille und ihrer aktiven Karriere berichtete. Sie lebt heute in der Schweiz und hat dort die Aufgabe einer Chefkoordinatorin für Rodeln und Skeleton übernommen.

Dr. Thomas König ist Geschäftsführer des Energiekonzerns E.ON und damit mitverantwortlich für die Umsetzung der Energiewende. Bei den teilweise schwierigen Entscheidungen helfe ihm das Wertegerüst, das er durch das Elternhaus, aber auch durch das Gymnasium Maria Königin vermittelt bekommen habe, erklärte der gebürtige Finnentroper.

Unbestritten ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Benedikt Hesse, der mit einer eindrucksvollen Schlagzeugperformance unter dem Titel „Klang der Farben“ Beifallsstürme hervorrief. Aber auch die Tanzgruppe der Schule, bestehend aus Sophia Cordes, Aileen Hille, Linda Lingenauber und Eva Maria Nies, überzeugte mit ihrem schwung- und stimmungsvollen Auftritt.

Sommerliche Abendtemperaturen, Getränke und ein reichhaltiges Buffet trugen neben dem bunten Programm zu einem wunderschönen Sommerabend auf dem Klosterberg bei, der sicher manchem noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn