Schule und Erziehung

Internetwettbewerb Französisch am Ursulinengymnasium in Werl

In Gruppen lösten die Schülerinnen und Schüler des Ursulinengymnasiums in Werl mit Hilfe des Internets Aufgaben des Französisch-Wettbewerbs.Paderborn/ Werl, 24.1.2014 Es handelt es sich dabei um einen Wettbewerb, bei dem die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit mit Hilfe von angegebenen Internetseiten Fragen zu Frankreich und der Frankophonie lösen.

Der Internet-Teamwettbewerb steht auch 2014 unter dem Motto „Franzosen und Deutsche: einmal Freunde, immer Freunde" und richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5, die Französisch lernen, auch an Anfänger ohne Französischvorkenntnisse. Den Klassen, Kursen, und Teams stehen dabei Aufgabensets mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Verfügung.

Unter der Leitung des Französischlehrers Wolfgang Becker erarbeiteten die Jugendlichen an PCs verschiedene Aspekt der Geschichte, Kultur und Sprache beider Länder. Der Wettbewerb stand dabei stark im Zeichen des 1. Weltkrieges, der vor nunmehr 100 Jahren ausgebrochen ist und dessen in Frankreich noch immer jedes Jahr feierlich gedacht wird. Die gemeinsame, häufig belastete Vergangenheit beider Länder zeigt daher auf, wie wichtig es ist, dass sich gerade junge Menschen – Franzosen wie Deutsche gleichermaßen – um eine nachhaltigen Versöhnung und Freundschaft beider Nationen bemühen – ein Anliegen, das auch die Französischlerner des Ursulinengymnasiums bewogen hat, sich den Herausforderungen des Wettbewerbs zu stellen.

Der ausgeschriebene Preis mag darüber hinaus ein nicht unwichtiger Anreiz für die Jugendlichen gewesen zu sein, sich mit Eifer auf die Aufgaben zu stürzen – der Besuch des Konzerts einer französischen Band mit internationalem Renommee! Die Schülerinnen und Schüler hoffen dabei an den Erfolg ihrer Mitschüler aus dem Jahr 2011 anknüpfen zu können, die in Essen zum Konzert von Stromae eingeladen waren.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn