Schule und Erziehung

Mallinckrodt-Gymnasium: Videoinstallation in der Propsteikirche

Dortmund, 20.9.2013 (pdp). „1458 – Teil-Räume" heißt ein Kunstprojekt von Schülerinnen und Schülern des Mallinckrodt-Gymnasiums, das zur Dortmunder DEW21-Museumsnacht in der Propsteikirche zu sehen ist. Auf einer neun mal fünf Meter großen Leinwand erinnern Lichtkunst- und Videoinstallationen an die ursprüngliche Architektur der Klosterkirche.

Im Jahr 1458, dem Jahr der Fertigstellung der Propsteikirche, war der Kirchenraum in zwei Räume unterteilt. Es gab den Chorraum für die Mönche und die gotische Halle für die Gemeinde. Dazwischen stand als Abtrennung der sogenannte Lettner, eine fünf Meter hohe Mauer. Diesem nachempfunden ist die Großleinwand auf der die Kunstobjekte der Schülerinnen und Schüler projiziert werden. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Musikprogramm und eine Ausstellung zur Geschichte und Spiritualität der Dominikaner.

Die Premiere ist bereits am Freitag, 27. September um 20.00 Uhr. Dabei gibt der Dominikaner Prof. Dr. Ulrich Engel aus Berlin eine Einführung in die Denk- und Lebenswelt der Dominikaner.

Nach den Aufführungen in der Museumsnacht sind kunsthistorisch Interessierte außerdem am Montag, 30. September um 20 Uhr zum Vortrag des Kunsthistorikers Dr. Roland Pieper aus Münster über Lettner in westfälischen Kirchen eingeladen. Der Eintritt am Freitag und Montag ist frei, am Samstag kostet das Kombiticket für alle Veranstaltungsorte der Museumsnacht und Benutzung der VRR-Verkehrsmittel 14,50 Euro (Erwachsene), 11 Euro (ermäßigt) bzw. 3 Euro (Kinder von 6 bis 14 Jahren).

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn