Schule und Erziehung

Erste Jungen-Klasse startet am Gymnasium St. Michael in Paderborn

Für alle eine neue Situation: Die erste Jungen-Klasse an den St. Michaelschulen in Paderborn. Im Hintergrund die Klassenlehrer Josef Riese und Stefan Jung sowie Schulleiterin Elisabeth Cremer.Paderborn, 4.9.2013 (pdp). „Wir freuen uns, dass es nun los geht", sagt Klassenlehrer Stefan Jung im Blick auf die vor ihm sitzenden 25 Jungen. Sie bilden die erste Jungen-Klasse, die nach einer 350-jährigen Tradition der Mädchenbildung an den St. Michaelschulen in Paderborn das Gymnasium St. Michael besuchen. Die 25 Jungen und 87 Mädchen werden nach dem Prinzip der „parallelen Monoedukation" unterrichtet: Es gibt eine Klasse mit Jungen und drei Klassen mit Mädchen, denn in der Sekundarstufe I werden Jungen und Mädchen in getrennten Lerngruppen an der vom Erzbistum Paderborn getragenen Schule unterrichtet. 2015/2016 soll diese Unterrichtsform auch in der Realschule St. Michael eingeführt werden.

Es sei schön, dass zum Beginn des Schuljahres 2013/2014 erstmals in der Geschichte der St. Michaelschule auch Jungen aufgenommen werden, sagte die Schulleiterin am Gymnasium St. Michael, Oberstudiendirektorin i. E. Elisabeth Cremer. Dies war für sie auch der Anlass, jeden einzelnen Schüler persönlich zu begrüßen. Klassenlehrer Stefan Jung freut sich auf die „hochmotivierten Jungen", die er nun in seiner Klasse hat und die er schon im Vorfeld kennen gelernt hat, ebenso wie deren Eltern. „Man sieht ihnen richtig an, wie sie sich freuen. Und wir tun es auch." Er wird in der ersten Jungen-Klasse des Gymnasiums St. Michael Musik, Religion und Politik unterrichten. Sein Kollege Josef Riese, der ebenso Klassenlehrer ist, unterrichtet die Jungen in den Fächern Mathematik und Physik. Bewusst seien zwei männlich Lehrer als Klassenlehrer ausgewählt worden, lacht Stefan Jung über die Nachfrage, aber selbstverständlich hätten die Jungen in anderen Fächern auch Lehrerinnen.

Das Schuljahr startete für die neuen Fünftklässler mit einem Gottesdienst im Hohen Dom. Für den heutigen Tag sei das gemeinsame Kennenlernen wichtig und dann seien drei Methodentage geplant, um auf spannende und abwechslungsreiche Weise in den neuen Lebensabschnitt zu starten, so der Klassenlehrer der ersten Jungen-Klasse. „Das wird aber in den Mädchen-Klassen auch nicht anders sein – ist doch klar, denn die fangen ja auch an", so Klassenlehrer Jung.

Im September 2012 hatte das Erzbistum Paderborn die Trägerschaft der St. Michaelschulen in Paderborn übernommen, die bis zu diesem Zeitpunkt 350 Jahre von den Augustiner Chorfrauen getragen worden waren. (pdp-n-04.09.2013)

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn