Schule und Erziehung

17.816 Euro für Flutopfer in Grimma. Marienschule der Ursulinen in Bielefeld läuft für guten Zweck

Los geht´s! Mit viel Engagement haben die Schülerinnen und Schüler der Marienschule in Bielefeld einen unglaublichen Betrag gesammelt. Bielefeld/ Paderborn, 19.7.2013 Schülerinnen und Schüler der Marienschule der Ursulinen in Bielefeld haben einen Sponsorenlauf für die Sanierungsarbeiten der von der Flut betroffenen St. Trinitatis Kirche in Grimma veranstaltet.

Bei diesem von der Schülervertretung in sehr kurzer Zeit organisierten Lauf sind insgesamt 17.815,92 Euro zusammengekommen. Am 18. Juli 2013 konnte der Schulleiter Günter Kunert gemeinsam mit seinen engagierten Schülerinnen und Schülern stolz den Scheck an den Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Msgr. Georg Austen, übergeben. Als „ein großartiges Zeichen der Solidarität und ein besonderes Beispiel gelebter Nächstenliebe", bezeichnete der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken, das Engagement der Schülerinnen und Schüler in Bielefeld. „Ihr leistet Hilfe, die ankommt", betonte der Monsignore Austen. Der Generalsekretär war beeindruckt, dass so viele Jugendliche mit ihren Lehrern an nur einem Tag eine großartige Leistung gezeigt haben und bedankte sich herzlich bei Günter Kunert, den Läufern und Sponsoren. Organisiert wurde die Aktion von der Schülervertretung in Kooperation der Fachschaft Sport.

Das Bonifatiuswerk unterstützt Katholiken in der Diaspora in Deutschland und Europa. Im Rahmen der Spendenübergabe erzählte der Generalsekretär den Schülerinnen und Schülern von der Bedeutung der Diaspora in der heutigen Zeit. Seit 164 Jahren engagiert sich das Bonifatiuswerk in der Diasporaseelsorge: Gläubige befähigen, den eigenen Glauben in einer glaubensfremden – zunehmend ungläubigen Umgebung zu leben und weiterzugeben. Denn: Keiner soll alleine glauben!

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn