Schule und Erziehung

Gymnasium St. Xaver mit Gütesiegel "Schule der Zukunft" ausgezeichnet

Vertreter des Gymnasiums St. Xaver nach der Übergabe des Gütesiegels „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ (v.l.n.r.): Christoph Paetzold, Christian Schlenke, Olga Schulz, Markus Nüsse, Laura Gräf, Frederik Kamphues, Berit Wintermeyer, Annika Fornefeld, Schulleiter Dr. Peter Kleine Bad Driburg, 8.7.2012 In einer Feierstunde in Paderborn/Schloss Neuhaus wurde das Gymnasium St. Xaver in Bad Driburg mit dem Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ geehrt. Marlies Dieckmann vom Ministerium für Klimaschutz und Umwelt überreichte zusammen mit dem Schulabteilungsleiter der Bezirksregierung Detmold, Michael Uhlig, dieses Gütesiegel des Landes Nordrhein-Westfalen. Es zeichnet Schulen aus, die sich in herausragender Weise in ökologischen, ökonomischen oder sozialen Projekten für eine nachhaltige Entwicklung eingesetzt haben. Am Gymnasium St. Xaver wurde die Partnerschaft mit Steyler Missionsschwestern in Bolivien gewürdigt, für die sich Schüler, Eltern und Lehrer seit vielen Jahren starkmachen.

Die Steyler Missionsschwestern in Bolivien leben mit den Menschen vor Ort. Sie setzen sich in zahlreichen Selbsthilfeprojekten für sie ein. So initiierten und unterstützen sie u. a. eine landwirtschaftliche Hochschule am Titicacasee, ein Gesundheitsprojekt in den Yungas, ein Internat für Kinder aus sehr verstreut im Andenhochland lebenden indigenen Familien, Alphabetisierungskurse usw. Seit 1997 erhalten sie dabei Unterstützung von Schülern, Eltern und Lehrern des Gymnasiums St. Xaver in Bad Driburg. Sie versuchen, mithilfe unterschiedlicher Aktionen Gelder für die Projekte der Schwestern in Bolivien zu sammeln. Vor allem aber geht es ihnen darum, im Rahmen einer engen Partnerschaft in einen Dialog mit den Menschen in Bolivien zu treten, um von ihnen und ihrer Situation zu hören und zu lernen. Dieser Austausch wurde nun durch die Auszeichnung des Gymnasiums St. Xaver als „Schule der Zukunft“ in besonderer Weise herausgestellt. Die beteiligten Schüler, Eltern und Lehrer, von den einige während der Feierstunde im Gymnasium Schloss Neuhaus anwesend waren und die dort das Projekt noch einmal ausführlich vorstellten, wird dies mehr als gefreut haben. Insbesondere aber auch die Menschen in Bolivien werden sich glücklich über diese Würdigung zeigen, ist es ihnen doch in gleicher Weise ein Anliegen, zusammen mit den Partnern in Deutschland für eine nachhaltige Entwicklung einzutreten.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn