Schule und Erziehung

Gymnasium St. Xaver (Bad Dribrug) erhält „Gütesiegel Individuelle Förderung“

Hermann-Josef Stenau, stellvertretender Schulleiter, Dr. Peter Kleine, Schulleiter des St. Xaver, Johannes Vennemann, verantwortlich für das Konzept „Individuelle Förderung“, Karl-Josef Hauth, Mittelstufenkoordinator (v.l.n.r.) bei der Übergabe des Gütesiegels in Neuss.Bad Driburg, 18.7.2011 Im Rahmen der Fachtagung „Die individuelle Förderung in Nordrhein-Westfalen weiter entwickeln“ in der Stadthalle Neuss erhielt das Bad Driburger Gymnasium St. Xaver in Anwesenheit der Ministerin für Schule und Weiterbildung, Sylvia Löhrmann, das „Gütesiegel Individuelle Förderung“ . Es wurden 88 Schulen auf diese Weise letztmalig zertifiziert. Somit gibt es nun insgesamt in ganz NRW und über alle Schulformen verteilt 439 Schulen, die ein Konzept zur individuellen Förderung entwickelt haben.

„Wir möchten die individuelle Förderung schrittweise in das Zentrum der schulischen Arbeit aller Schulen Nordrhein-Westfalens rücken. Und jetzt haben wir die nötigen Voraussetzungen geschaffen, um in die nächste Phase eintreten zu können: die Bildung eines umfassenden Netzwerks zur individuellen Förderung. Den Gütesiegelschulen kommt hier aufgrund ihrer Erfahrung eine Schlüsselrolle zu“, erklärte Schulministerin Sylvia Löhrmann in ihrer Ansprache.

Demnach hat jedes Kind, jeder Jugendliche ein Recht darauf, mit seinen Stärken und Schwächen wahrgenommen und schulisch gefördert zu werden. Ferner darf der soziale Status der Eltern keine Rolle für den schulischen Erfolg der Schülerinnen und Schüler spielen. Das Gymnasium St. Xaver hat individuelle Förderung zunächst in Form differenzierter Förderstunden realisiert. Neben einem äußerst breit gefächerten musikpädagogischen Angebot, zeigen diverse Neigungs- und AG-Angebote in den Naturwissenschaften, in den Fremdsprachen, in Kunst und Theater weitere Möglichkeiten der individuellen Entfaltung und Begabungsförderung auf.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn