Schule und Erziehung

Ein Theaterabend mit „Biss“ am Gymnasium St. Xaver

Immer bereit zum Biss: Graf Dracula (David Burgos y Luque) und sein Opfer, die schöne Mina (Rebecca Bielor) Bad Driburg, 4.3.2011 Einen Volltreffer landete die Theater AG der Oberstufe des Gymnasiums St. Xaver mit ihrem Stück „Dracula“ nach Bram Stoker (in der Bearbeitung von Bernd Klaus Jerofke aus dem Jahre 2003). Die Premiere im Rahmen der Kulturwoche war eine Meisterleistung im wahrsten Sinne mit „Biss“. Der begeisterte Applaus am Ende war der verdiente Lohn für die Truppe, die unter der Leitung des erfahrenen Theatermannes Ulrich Weber das schauspielerisch wie technisch nicht ganz einfache Stück souverän gestaltete.

In der Aula des St. Xaver herrscht Dunkelheit. Eine mystische Stimmung liegt über dem Raum. Die Bühne ist in ein fahles Licht getaucht. Von draußen ertönt das Geheul hungriger Wölfe. Graf Dracula betritt seine Burg bei Bistritz in den Karpaten. Schwarze Kleidung trägt er und einen Mantel, den später ein blutroter Kragen ziert.

David Burgos y Luque hat die sehr textintensive Titelrolle inne; Sprache und Mimik gestaltet er ebenso perfekt wie jede noch so kleine Bewegung. Sein Gegenüber ist der Immobilienmakler Jonathan Harker (Henrik Arens), der dem dunklen Grafen eine Burg in England („mit Gruft“) vermitteln soll. Jonathan kehrt nicht zu seiner Verlobten Mina Westenra (prächtig verkörpert von Rebecca Bielor) zurück, statt dessen gelangt in der Gestalt Draculas das Grauen selbst zu Mina und ihren Freunden in das friedliche englische Whitby. Jonathans Briefe an seine Mina sind von düsteren Ahnungen erfüllt.

Martha Westenra, Minas Mutter (Ramona Reineke), Dr. Seward (Darius Rostam) und Prof. Dr. van Helsing (Melchior Dabrowski) greifen in das Geschehen ein und füllen mit Bravour ihren Part aus. Maßgeschneidert auch die Rollen der Dorothy, Minas Tante, (Sarah Fromme) und des Arthur Holmwood, Verehrer von Lucy (Philip Zwack). Ganz und gar reizend übrigens auch die „reizenden älteren Damen“ (Julia Ising, Patricia Hammer, Ascelina Klee, Alina Füllekrug und Anna Rüthers)!

Mehr sei nicht verraten von der erneuten Prachtleistung der Oberstufen-Theater-AG des Gymnasiums St. Xaver. Weitere Aufführungstermine sind am Sonntag, dem 13. 3. und am Sonntag, dem 20. 3., jeweils um 16.00 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene fünf und für Schüler drei Euro.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn