Schule und Erziehung

„Unterwegs mit den Heiligen Drei Königen“ - Ein Kunstprojekt in der Katholischen Grundschule St. Rafael (Wetter)

Engagiert setzten die Schülerinnen die Motive malerisch ins Bild. Wetter, Paderborn, 26.1.2011 Die Katholische Grundschule St. Rafael und die Kunstakademie Wetter/Ruhr haben während der „local heroes-Woche“ im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 ein Projekt mit dem Titel „Trost spenden" durchgeführt (August bis November 2010).

Auf Grund der guten Resonanz bei allen Beteiligten hat dieses Projekt eine Fortführung gefunden. Das neue Projekt läuft seit Ende November 2010 unter dem Titel: "Unterwegs mit den Heiligen Drei Königen" - auf der Suche nach dem Wunder von Bethlehem.


"Die Heiligen Drei Könige" in Bibel und Tradition

Die Kinder haben sich mit der biblischen Geschichte der drei Weisen aus dem Morgenland, von denen das Matthäusevangelium (Matth. 2,11) berichtet, und der historischen Entwicklung der Ausdeutung dieses Bibeltextes auseinandergesetzt. Die sich daraus ergebenden Legenden und Bräuche am „Dreikönigstag“, wie der Brauch der von Haus zu Haus ziehenden Sternsinger, wurden erarbeitet und ein „Dreikönigsspiel“ einstudiert. Dabei wurden die Kinder von Bettina Michaelis, Katholische Grundschule, und Christa Schwabe, freie evangelische Gemeinde Wetter, unterstützt. Das szenische Spiel wurde im Rahmen eines Gottesdienstes am Tag der Ausstellungseröffnung sowie bei der Ausstellungseröffnung in den Räumlichkeiten der Sparkasse aufgeführt.

Künstlerische Umsetzung

Im Mittelpunkt der kunsterzieherischen Arbeit stand am Anfang die Kompositionslehre. Damit die kleinen Künstler Bilder der „Heiligen Drei Könige“ anfertigen konnten, haben sie sich zunächst mit der Bildkomposition figürlicher Darstellungen beschäftigt. Sie haben die „Passepartout-Regel“ kennengelernt und beim Erstellen ihrer Bilder angewandt. Auch den „Goldenen Schnitt“ lernten die Kinder anhand von Bildbetrachtungen von Werken Alter Meister kennen. Außerdem haben sie gelernt, dass die Objekte oder Figuren, die sie malen wollen, in Beziehung zueinander treten sollten, das heißt überlappend dargestellt oder einander zugeneigt etc., und nicht einfach nur nebeneinander angeordnet.

Das Ganze haben sie zunächst mit der Anordnung von drei Flaschen ausprobiert. Dazu wurden Skizzen angefertigt. Dann wagten sich die kleinen Künstler an das Skizzieren der „Heiligen Drei Könige“. Diese Skizzen wurden auf grundierte Spanplatten übertragen und dann im Sinne der experimentellen Malerei mit Acrylfarben mit dem Spachtel (statt Pinsel) farbig gestaltet. Als Finish erhielten die Bilder noch Akzente mit Blattgold.

Vorbilder in der Malerei

Nun folgte ein kunsthistorischer Exkurs und die Kinder lernten die Geschichte des bedeutendsten spanischen Barockmalers Diego Rodriguez de Silva y Velázquez (1599-1660) kennen. Der Vortrag über Leben und Werk dieses herausragenden Künstlers hat die Kinder inspiriert. Insbesondere, das Velazquez viele seiner späten Werke ausschließlich mit den Fingern gemalt hat, begeisterte die Jungen und Mädchen. Und so durften die kleinen Künstler schließlich voller Begeisterung die Technik: „Fingermalerei mit (hochwertigen) Ölfarben auf Acryl“ ausprobieren.

Die Anbetung der "Heiligen Drei Könige" im Stil des Pointilismus. Nachdem die Kinder Bilder von Engeln und Schutzengeln aus verschiedenen Jahrhunderten und in verschiedenen Zusammenhängen betrachtet hatten, gestalteten sie unter der Leitung von Olga Vinnitskaya (Leiterin der Kunstakademie Wetter), Bettina Michaelis (Lehrerin der Katholischen Grundschule), Christa Schwabe (freie evangelische Gemeinde Wetter) und Herrn Simon Willhardt (Student der Sozialpädagogik und Student bei der Kunstakademie Wetter/Ruhr, ein Aibrush-Meister) Engel- und Sternbilder mit den Fingern.

Es entstanden Bilder von zauberhaften Engelswesen und dem Stern von Bethlehem, die durch den sanften Farbauftrag ätherisch durchscheinend wirken. Die Bilder berührten uns alle sehr und ließen uns den Geist der Weihnacht spüren!

Zum Abschluss des gemeinsamen Projekts haben die kleinen Künstler noch Bilder des französischen Malers und Grafikers Paul Signac (1863-1935) kennen gelernt und haben ein Gemeinschaftsbild einer Krippenszene im Stile des Pointilismus angefertigt.

Schließlich wurden noch christliche Symbole, die die Kinder bereits im vorangegangenen Projekt mit Spachtelmasse gestaltet hatten, auf verschiedenen Hintergründen collagiert.

Ausstellung und Versteigerung

Die Ausstellungseröffnung fand am 18. 1. 2011 in den Räumlichkeiten der Stadtsparkasse Wetter statt. Für musikalische Begleitung sorgte der afrikanische Musiker Joe Kiki.

Die Versteigerung der Kunstwerke findet am 8.2.2011 um 15.00 Uhr in der katholischen Grundschule St. Rafael statt.

Ansprechpartnerin:

Bettina Michaelis
Katholische Grundschule St. Rafael, Wetter
kath.grundschule-wetter@t-online.de

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn