Schule und Erziehung

Gymnasium St. Michael (Paderborn) verabschiedet Schulleiter Stefan Zingler

Schulleiter Stefan Zingler bedankt sich für die herzliche Feier anläßlich seiner Verabschiedung.Th. Harnischmacher Paderborn, 13.7.2010 Das Schuljahr geht zu Ende, die Schülerinnen freuen sich auf die kommenden Wochen der Ferien. Aber auch für ein Mitglied der Lehrerschaft heißt es Abschiednehmen - auf Dauer. In feierlichem Rahmen verabschiedeten Schülerinnen, Eltern und Kollegium Schulleiter Stefan Zingler, der ab dem 1. August in der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Erzbischöflichen Generalvikariats die neu geschaffene Stelle im Aufgabebereich der Qualitätsanalyse an Schulen der (Erz-)Bistümer Essen und Paderborn antritt.

Stefan Zingler kam 1991 an das Gymnasium St. Michael und übernahm 2003 in Nachfolge von Hartmut Mecke die Leitung der Schule. In Essen geboren zog die Familie schon früh nach Bielefeld. Hier absolvierte er 1989 sein Referandariat mit den Fächern Mathematik und Chemie und orientierte sich beruflich in den beiden kommenden Jahren am Gymnasium St. Ursula in Hannover.

Studienbegleitend hatte er sich im Hochschulrechenzentrum der Universität Bielefeld als System- und Entwicklungsprogrammierer weitergebildet und zusätzlich die Lehrbefähigung für Informatik erworben. Auf dem sich entwickelnden Markt leistungsfähigerer Personal Computers, die die bisherige Dominanz von Großrechnern ablösen sollten, gab es nicht viele, die für eine Verbindung EDV - Schule Sorge tragen konnten.

An diese Pionierleistung erinnerten sich die Verantwortlichen des Gymnasiums St. Michael, als sie 1991 bei Stefan Zingler anfragten, ob er sich nicht auch eine Tätigkeit an ihrer Schule vorstellen könne.

G. Oppenhoff (Schulleitung Realschule), Eheleute Zingler, Sr. M. Veronika (Augustiner Chorfrauen), E. Cremer (komm. Schulleitung, S. Wagenknecht (Schulabteilung), W. Fastlabend (komm. Schulleitung)Th. Harnischmacher Mit seinem beruflichen Wechsel zum 1. August wird Stefan Zingler zwar die unmittelbare Lehr- und Leitungsaufgabe im Gymnasium St. Michael beenden. Er bleibt aber dem Lernfeld Schule erhalten und tritt die neu geschaffene Stelle Qualitätsanalyse an katholischen Schulen des Bistums Essen und des Erzbistums Paderborn an.

Dieser Aufgabenbereich ergänzt die vom Land Nordrhein-Westfalen geschaffene Qualitätsanalyse für die Schulen. Seit dem Schuljahr 2006/07 nehmen Prüferinnen und Prüfer ihre Aufgaben als "Unternehmensberatungen für Schulen" wahr. Der externe Blick auf interne Abläufe der Schulentwicklungsprozesse gibt jeder Schule ein Instrument der Selbstvergewisserung in die Hand und stärkt ihre Eigenverantwortung.

Das 6teilige Qualitätstableau wird nun für katholische Schulen in freier Trägerschaft ergänzt um einen siebten Bereich, der das Proprium dieser Schulen beinhaltet. In Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schule und Weiterbildung in Soest bearbeiten landesweit drei Qualitätsprüfer für die katholischen Schulen dieses Aufgabenfeld. Der im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln tätige Prüfer ist zusätzlich für die Schulen des Bistums Aachen zuständig, der in Münster für die Schulen im Bistum Münster.

Stefan Zingler wird für seine neuen Aufgaben sicherlich von seinem 2009 abgeschlossenen Master-Studiengang (Master of Organization and Management) profitieren. Zunächst aber wird er für ein halbes Jahr sich verstärkt der Weiterbildung im Bereich der Qualitätsanaylse widmen. Diese Weiterbildung wird in Form eines trainee on the job durchgeführt.

 

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn