Schule und Erziehung

Papst ernennt Pastor OStR a. D. Reinhard Hörmann zum Päpstlichen Ehrenkaplan

Pastor OStR a.D. Reinhard Hörmann wurde von Papst Franziskus zum Monsignore ernannt. Erzbischof Hans-Josef Becker überreichte ihm die päpstliche Ernennungsurkunde. V.l.n.r.: Dompropst Monsignore Joachim Göbel, Generalvikar Alfons Hardt, Monsignore Reinhard Hörmann, Erzbischof Hans-Josef Becker. Foto: pdp / Thomas Throenle Paderborn, 12.6.2019 (pdp). Papst Franziskus hat Pastor OStR a. D. Reinhard Hörmann aus Castrop-Rauxel den Titel „Kaplan seiner Heiligkeit“ verliehen. Erzbischof Hans-Josef Becker überreichte dem 70-jährigen ehemaligen Schulseelsorger des Haranni-Gymnasiums der Stadt Herne heute die päpstliche Ernennungsurkunde im Bischofshaus. „In seinen Diensten als Diakon und als Priester hat sich Pastor Hörmann als Schulseelsorger sowie in der Gemeindeseelsorge vorbildliche Verdienste erworben“, sagte der Paderborner Erzbischof bei der Überreichung der päpstlichen Ehrung. Pastor OStR a. D. Reinhard Hörmann darf nun den päpstlichen Ehrentitel „Päpstlicher Ehrenkaplan“ / „Monsignore“ führen.

Als Diakon und als Priester habe Hörmann als Schulseelsorger gewirkt, sagte Erzbischof Becker. „Reinhard Hörmann ließ den Glauben und die Kirche von Paderborn für die Schülerinnen und Schüler erfahrbar werden und schlug durch zahlreiche Projekte Brücken vom Schulalltag zur Bischofsstadt Paderborn.“ Seinen Dienst als Schulseelsorger nehme Pastor Hörmann auch nach seinem Ausscheiden aus dem Schuldienst noch wahr.

Reinhard Hörmann wurde 1948 in Herne geboren. Nach einer technisch-kaufmännischen Lehre und dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife als Absolvent des Clemens-Hofbauer-Kollegs studierte er Katholische Religionslehre und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum. Nach dem Referendariat legte er 1980 die Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Katholische Religionslehre und Deutsch ab. Er arbeitete von 1980 bis 2014 erst als Studienrat, dann als Oberstudienrat am Haranni-Gymnasium der Stadt Herne.

Päpstliche Ernennungsurkunde für Monsignore Reinhard Hörmann. Foto: pdp / Thomas Throenle Am 8. Dezember 1985 empfing er in Paderborn die Diakonenweihe, am 21. Februar 2009 das Sakrament der Priesterweihe. Als Diakon und Priester engagierte er sich in der Schulseelsorge. Nach der Priesterweihe wurde er zudem Seelsorger im Pastoralverbund Castrop-Rauxel-Nord (2009 bis 2014) und ist seit 2015 Seelsorger in der neu errichteten Pfarrei Corpus Christi in Castrop-Rauxel. Seit 1999 ist Pastor Hörmann Dekanatskatechet, zunächst im Dekanat Castrop-Rauxel, dann im Dekanat Emschertal.

„Heute Vormittag hatte ich noch Unterricht in der Schule, ich komme direkt von den Schülerinnen und Schülern“, sagte der frisch ernannte Monsignore Hörmann. „Ich verstehe meine Ehrung auch als Ehrung für das Haranni-Gymnasium der Stadt Herne, für die Kolleginnen und Kollegen, für die Schülerinnen und Schüler.“ Es bereite ihm große Freude, mit jungen Menschen zu arbeiten, ihnen den Glauben an Gott zu vermitteln und diesen mit Schülerinnen und Schülern zu reflektieren, so der 70-jährige Priester des Erzbistums Paderborn. Er sei wöchentlich an drei bis vier Tagen an der Schule und unterstütze die Kolleginnen und Kollegen dort beim Unterricht und stehe als Schulseelsorger direkt im Kontakt mit der Schulgemeinschaft.

Generalvikar Alfons Hardt und Dompropst Monsignore Joachim Göbel als Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat gratulierten Monsignore Reinhard Hörmann ebenfalls zur päpstlichen Ehrung.

Stichwort: Monsignore
Die Bezeichnung „Monsignore“ darf ein Kleriker führen, dem der Papst den Ehrentitel „Kaplan seiner Heiligkeit“ (auch „Päpstlicher Ehrenkaplan“) verliehen hat. Die Päpstlichen Ehrenkapläne gehören zur sogenannten „Päpstlichen Familie“ und dürfen eine besondere Gewandung tragen, nämlich eine schwarze Soutane mit violetten Knöpfen und einem violetten Zingulum (Gürtelbinde). Weitere päpstliche Ehrentitel sind „Apostolischer Protonotar“ und „Päpstlicher Ehrenprälat“.

Sie sind hier: Schulpastoral
Erzbistum Paderborn