Schule und Erziehung

Hochschulen sind eigenständige Orte kirchlichen Handelns. Erzbischof Hans-Josef Becker setzt „Rahmenordnung für die katholische Hochschulpastoral im Erzbistum Paderborn“ in Kraft

Erzbischof Hans-Josef Becker (6.v.l.) und Generalvikar Alfons Hardt (2.v.l.) trafen sich zum Gespräch mit den Hochschulseelsorgern des Erzbistums Paderborn. Paderborn, 26.5.2011 (pdp) Erzbischof Hans-Josef Becker hat die neue „Rahmenordnung für die katholische Hochschulpastoral im Erzbistum Paderborn“ mit seiner Unterschrift in Kraft gesetzt. Sie wurde jetzt im Kirchlichen Amtsblatt veröffentlicht. „Die Hochschulgemeinden verwirklichen an den Hochschulen den Auftrag der Kirche: liturgiea (Gottesdienst), martyria (Verkündigung) und diakonia (Diakonie). In diesem Zusammenhang übernehmen sie durch ihre geistig-geistliche Präsenz auch öffentliche Verantwortung im Sinne einer Sorge für das Gemein- und Einzelwohl in den Hochschulen, in Staat und Gesellschaft“, so die Rahmenordnung.

Die Hochschulen seien eigenständige Orte kirchlichen Handelns, definiert die neue Rahmenordnung in der Präambel. Insbesondere das Verhältnis von Glaube und Wissenschaft, Kirche und allen an den Hochschulen Lehrenden und Lernenden sei von diesem Grundsatz betroffen. Die Hochschulpastoral gestalte den Wissenschafts- und Sozialraum im Horizont der christlichen Botschaft mit, indem sie zur Entwicklung der Persönlichkeit im Glauben sowie der ethischen und sozialen Kompetenz der Studierenden beitrage, den Dialog der Kirche mit den Wissenschaften, Religionen, Nationalitäten und Kulturen fördere und Hilfe in Notlagen leiste. „Die Hochschulpastoral ist unverzichtbarer Teil des Erziehungsauftrages der Kirche von Paderborn.“

Im Januar hatten Vertreter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat und die Hochschulseelsorger über die nun von Erzbischof Becker verabschiedete Rahmenordnung beraten. Durch sie werde ein deutliches Zeichen für die Hochschulpastoral gesetzt, so die Hochschulseelsorger im Gespräch mit dem Erzbischof. „Wir haben nun einen guten Rahmen, den jede Hochschulgemeinde individuell ausfüllt, je nach den Gegebenheiten vor Ort und den Möglichkeiten, die die Hochschule an den jeweiligen Standorten bietet.“

Die katholische Hochschulseelsorge im Erzbistum Paderborn ist an fünf Studienorten in unterschiedlicher Weise engagiert. In Dortmund und Paderborn als jeweils eigenständige Hochschulgemeinde, in Bielefeld und Siegen in Anbindung an eine Pfarrgemeinde und in Meschede zusammen mit der evangelischen Kirche als Ökumenische Hochschulgemeinde.

Quelle: pdp-n-26.05.11, Erzbischöfliche Presse- und Informationsstelle

Sie sind hier: Schulpastoral
Erzbistum Paderborn