Schule und Erziehung

„Seelsorgestunde“ in einem neuen „Outfit“?! – Religiöse Kinderwochen

Auch in einem Seniorenheim gingen die Kinder auf Gottsuche. Bünde/ Paderborn 11.10.2010 Seelsorgestunden fallen aufgrund unterschiedlicher Ursachen für viele katholischen Schülerinnen und Schüler in der 4. Klasse oft aus – vor allen Dingen in den Diasporagebieten des Erzbistums. Diese unbefriedigende Situation für alle Beteiligten gab den Anstoß, sich auf „Neuland“ zu begeben. Das „Neuland“ heißt: RKW – Religiöse Kinderwoche – und hat in den östlichen Bundesländern schon eine lange und bewährte Tradition. Die vielen positiven Erfahrungen der jungen Menschen mit den Religiösen KinderWochen in ihren Gemeinden und die jährliche thematische „Schatzkiste“ zu den RKW aus dem Benno-Verlag in Leipzig, waren der Ausgangspunkt für einen Arbeitskreis, der diese Chance auch für das Erzbistum Paderborn nutzen wollte.

Gemeinsam brachten Vertreter des Dekanates Herford/Minden, des Bonifatiuswerkes Paderborn und der Hauptabteilung Schule und Erziehung diese Idee auf den Weg in die Praxis. Der Dekanatskatechet Ulrich Martinschledde erarbeitete mit einem Team vor Ort zum diesjährigen Thema „Gott find ich gut … Eine Gottsucher – RKW“ ein Konzept für eine RKW in Bünde aus. Als roter Faden dienten die RKW-Unterlagen 2010 (Benno-Verlag, Leipzig) die in diesem Jahr vom Bistum Erfurt erarbeitet wurden.

18 Teilnehmer/-innen – eingeladen waren die letzten drei Kommunionjahrgänge – gründeten in der letzten Woche der Sommerferien im Pfarrheim in Bünde ein Detektivbüro und machten sich auf unterschiedlichste Art auf, die Spuren Gottes zu suchen - in ihrer Stadt, in der Natur, bei den Heiligen, den Zeugen des Glaubens, in Freud und in Leid -, und sie kamen auch ihrer eigenen Sehnsucht nach Gott auf die Spur. Fünf Tage (er)lebten die Detektive (sich) als Spurensucher: in der Gemeinschaft, in dem Thema, bei sich selbst, wie auch im Leben mit und für andere Menschen.

Die „Gottsucherwoche“, die den religionspädagogischen Aspekt wunderbar mit dem Aspekt des gemeinsamen Erlebens der Gemeinschaft bei Spiel und Spaß verbunden hatte, mündete dann am Sonntag in die Feier und Mitgestaltung des Gemeindegottesdienstes vor Ort, zu dem nicht nur die Eltern eingeladen waren, sondern auch die Menschen, denen die Gottsucher bei ihrer Gottsuche begegneten. Da waren zum einen die Bedürftigen, die von den Gottsuchern zum Frühstück eingeladen worden waren, wo zusammen gegessen, gesungen und gespielt wurde. Und da gab es die alten Menschen aus dem Seniorenheim, bei denen die Teilnehmer der RKW „Gottes Spuren der Freude“ hinterlassen haben.

Hier finden Sie eine Übersicht zum Aufbau einer RKW.

Nicht nur die Kinder und Jugendlichen freuen sich auf die RKW 2011, auch das Betreuerteam unter der Leitung von Dekanatskatechet Ulrich Martinschledde ist sich einig, dass das Feuer der Begeisterung für die Sache Gottes auch im nächsten Jahr wieder geschürt werden muss. Diese Form von Seelsorge hat Spuren hinterlassen!

Weitere Informationen zur RKW in Bünde:

Ulrich Martinschledde, Dekanatskatechet
Fünfhausenstr. 31
32257 Bünde
0 52 23/ 18 32 31
u.martinschledde@teleos-web.de

Informationen zum RKW-Material:

Bonifatiuswerk Paderborn
Matthias Micheel,
Kamp 22
33098 Paderborn
0 52 51/ 29 96 50
www.bonifatiuswerk.de

Sie sind hier: Schulpastoral > Seelsorgestunde
Erzbistum Paderborn