Schule und Erziehung

Übermittlung von persönlichen Daten von Schulkindern an Kirchengemeinden

Zwar dürfen Schulen aufgrund des Datenschutzgesetzes nicht so ohne weiteres personenbezogene Daten von Schülerinnen und Schüler an die Kirchengemeinde bspw. für die Kommunionvorbereitung übermitteln.

Doch kann den Kirchengemeinden auf Wunsch vom Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn über eine Sonderauswertung nach dem Alter eine Auflistung über die gewünschten Jahrgäng zugesandt werden. Im Rahmen der Durchführung der Seelsorgestunde kann der Geistliche bzw. hauptamtliche pastorale Mitarbeiter der Kirchengemeinde die Übermittlung der Namen und Adressen der katholischen Schülerinnen und Schüler des 3. und 4. Schuljahres zu verlangen.

Hier geht´s zur ausführlichen Darstellung im KA (1999).

 

 

Sie sind hier: Schulpastoral > Rechtsgrundlagen
Erzbistum Paderborn