Schule und Erziehung

„Seien Sie Schülerinnen und Schüler Jesu ein Leben lang.“

Weihbischof Berenbrinker (MItte) begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Missio-Verleihung auf der Freitreppe vor dem Hohen Dom zu Paderborn. Paderborn, 8.11.2019 Weihbischof Hubert Berenbrinker hat im Rahmen einer Heiligen Messe 61 Religionslehrerinnen und Religionslehrern in der Krypta des Hohen Doms die Kirchliche Unterrichtserlaubnis und die Missio canonica, die kirchliche Beauftragung zum Dienst der Verkündigung im katholischen Religionsunterricht, überreicht.

In seiner Predigt erinnerte Weihbischof Berenbrinker an die Anrede für Jesus, die im Neuen Testament am häufigsten benutzt wird: Rabbi, also Lehrer oder Meister. Dabei richtet er zugleich den Blick auf seine Zuhörer: „Im Verhältnis zu Jesus sind wir alle Schüler, unser ganzes Leben lang, egal, welche Position wir im Berufsleben und welche Stellung wir in der Gesellschaft einnehmen. Jesus ist und bleibt unser Lehrer.“ Er ermuntert die jungen Religionslehrerinnen und –lehrer, von dem zu Gott sprechen, für den Jesus steht. Es ist ein Gott, der will, dass menschliches Leben und Zusammenleben gelingt. Und er gibt gleichzeitig einen Hinweis, der helfen kann, ein guter Religionslehrer zu werden: „Und was sie selbst betrifft, seien auch sie selbst immer Schülerinnen und Schüler Jesus ihr Leben lang. Dann wird ihr Dienst als Lehrerinnen und Lehrer gesegnet sein.“

Alle Teilnehmer hatten sich bereits am Vormittag zu einem gemeinsamen Auftakt im Forum St. Liborius getroffen. Dort begrüßte sie Dompropst Monsignore Joachim Göbel als Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung. Erstmals nahmen neben den Missio-Kandidatinnen und Kandidaten auch die Teilnehmer des Zertifikatskurses teil. Hier hatten sich ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer der Primar- und Sekundarstufe I zusätzlich im Fach Katholische Religionslehre im Rahmen einer einjährigen Fortbildung beim Institut für Lehrerfortbildung (Essen) qualifiziert.

Im Mittelpunkt des Vormittagprogramms standen das "Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn" und die Frage nach der spirituellen Dimension des (Religions-) Lehrerin- und Lehrerseins. In einer zweiten Einheit hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, mit Katrin Holthaus (Grundschule, Förderschule), Alexander Schmidt (Sekundarstufe I), Dr. Stefan Klug (Gymnasium, Gesamtschule) sowie Dr. Siegfried Meier (Berufskolleg) die schulformspezifischen Referentinnen und Referenten der Religionspädagogik und die geplanten Fortbildungsangebote kennenzulernen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand eine Domführung unter der fachkundigen Leitung von Dompropst Joachim Göbel, Dr. Heike Bee-Schroedter, Hermann-Josef Vogt und Hans-Werner Schröder auf dem Programm. Hier erkundeten die Teilnehmer den Hohen Dom zu Paderborn unter der Fragestellung, in welchen Ausdrucksformen frühere Generationen ihren Glauben in Baukonzeptionen und liturgischen Gegenständen zum Ausdruck gebracht haben. Zu diesem Programmpunkt sowie zur anschließenden Feier der Hl. Messe waren auch die Angehörigen eingeladen.

 

 

Sie sind hier: Religions- unterricht > Missio canonica
Erzbistum Paderborn