Schule und Erziehung

„Endlich das neue Schulgebäude mit Leben füllen“

\"Im ersten Stock sind die neuen Räume für die Grundschüler\"; so Anne Cordes.Foto: Ronald Pfaff Paderborn, 26.6.2020 „Endlich werden wir das neue Gebäude mit Leben füllen können. Dann beginnt quasi der zweite Start nach dem Vorstart in der Busdorfschule“, freut sich Anne Cordes schon auf den Schulbeginn 20/21, ehe überhaupt die verdienten Sommerferien begonnen haben. Die Freude ist weniger verblüffend, wenn man weiß, dass im August die neue Grundschule St. Michael im brandneuen Gebäude eröffnet wird. „Wir setzen unser Konzept dort fort, da wir jetzt erstmals jahrgangsübergreifend unterrichten werden und auch mit den beiden weiterführenden Schulen in Kontakt kommen

Anne Cordes ist passionierte Grundschullehrerin. Vor einem Jahr lockte sie die Herausforderung, am neuen Schulkonzept der St. Michael Grundschule mitzuwirken. „In dieser Grundschule nehmen Musik und religiöse Erziehung einen großen Stellenwert ein. Auch in meinem Leben spielen diese beiden Aspekte eine wichtige Rolle, und ich freue mich sehr, sie noch stärker als bisher in den Unterricht und in das Schulleben einzubringen“, denkt Anne Cordes an ihre Beweggründe zurück, sich an der neuen Schule mit neuer Unterrichtsform zu bewerben. Musik und Religion in Verbindung mit Schule sowie jahrgangsübergreifende Klassenverbände hatten sie schon länger interessiert und da wusste sie: „Das ist meine Schule.“

Bis zum letzten Schultag in dieser Woche wartet noch eine Menge Arbeit auf Anne Cordes, die momentan die kommissarische Leitung hat. Denn der Umzug ins neue Schulgebäude muss vorbereitet werden. Nach zweijähriger Bauzeit steht die Grundschule - angebunden an Gymnasium und Realschule St. Michael in Paderborn – und ist für den Einzug bereit. Das Team mit vier festangestellten Lehrkräften, zwei Vertragskräften sowie den Musikpädagogen der Paderborner Dommusik freut sich, den schmucken Neubau beziehen zu können. Ein Schulgebäude, das dem Schulkonzept angepasst ist.

Die Räume und Flure sind hell gestaltet. Ein Lichtschacht in der Mitte des Gebäudes durchflutet auch die Flure mit Tageslicht. „Es ist alles kindgerecht gestaltet. Bei der Planung wurde Anspruch und Bewegungsausgleich der Kinder mitbedacht. Und wir haben alle Schülerinnen und Schüler auf einer Ebene“, erfreut sich Anne Cordes schon jetzt beim Durchgang der neuen Räumlichkeiten. Ganz besonders sind die Kinder auf die Außenrutsche zum Schulhof gespannt. „Seit Weihnachten war das in den Klassen schon ein ganz wichtiges Thema.“ Allenfalls einen Fachraum für Werken und Kunst vermisst sie, „einen Raum, wo auch mal gekleckert werden kann.“

Das Raumkonzept besticht durch Helligkeit und Freundlichkeit. Das Musikforum entsteht noch und wird dem musikalischen Unterricht im wahren Sinne des Wortes die ganz besondere Note geben. Zum einen profitiere auch die Dommusik von der musikalischen Ausbildung, zum anderen sei es aber vor allem ein Mehrwert für die Kinder. „Es ist eine echte Bereicherung, auf spielerische Art Musik zu erlernen“, bedankt sich Cordes auch bei Domkantorin Gabriele Sichler-Karle und Markus Gotthardt (Assistenz Domchor). „So gut wie die Kinder jetzt singen, habe ich das noch nicht erlebt“, so Cordes, die selbst Musik als Schwerpunkt-Fach studiert hat.

Der Standort Busdorfschule hat sich für die Übergangszeit des Modells „Grundschule St. Michael“ bewährt. „Es war für alle – Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrpersonal – eine Zeit des Zusammenwachsens. Nach meinem Gefühl ist daraus eine richtig gute Gemeinschaft geworden. Es war spannend bis turbulent, hat aber auch sehr viel Freude gemacht“, blickt Anne Cordes zurück. Die Räume der Busdorfschule passten: „Von außen zwar alt, von innen aber ganz frisch.“ Nur der Schulhof sei zu klein gewesen. Deshalb habe es gut gepasst, dass nach dem Mittagessen im Salesianum der Garten zur Bewegung genutzt werden konnte.

Zum Konzept gehört auch, dass die Kinder selbstständig werden und selbstständig lernen. „Sie haben gut mitgearbeitet, mitgedacht und überlegt“, lobt Cordes, die auch gutes Feedback von den Eltern bekam. „Wir wollen mit allen im Gespräch bleiben, auch kritisch hinterfragen und gemeinsam die Schule mit Leben und Ideen füllen.“

Zum neuen Schuljahr wird es dann erstmals jahrgangsübergreifenden Unterricht geben. Von „abwartender Haltung“ auf der einen Seite bis zur „großen Freude der bisherigen Schüler, die den Neuen erklären möchten, wie es geht, und das Kennenlernen“ begegnet der Schulleitung noch ein unterschiedliches Meinungsbild. 39 neue Schüler, die zur Einschulung kommen, werden mit den 25 Kindern des ersten Jahrgangs gemischt.

Aber auch hier ist Anne Cordes zuversichtlich, dass die Gemeinschaft ähnlich gut zusammenarbeitet wie in der Corona-Krise. „Wir waren alle froh, dass die Klasse vor den Sommerferien nochmal komplett zusammen gekommen ist“, betont die kommissarische Schulleiterin. Bis zu den Osterferien sei es sehr gut gelaufen, weil die Kinder in ihren Lehrbüchern weiter arbeiten konnten. Nach den Ferien mussten die Lernpakete neu sortiert werden und wurden fast allen Kindern sogar persönlich überreicht. „Ansonsten haben wir den Kontakt über Videokonferenzen gehalten.“ Nach der Wiedereröffnung wurde die Klasse geviertelt, so dass an jedem zweiten Tag Schulbesuch war und damit eine neue Regelmäßigkeit entstand.

Mütter der Schülerinnen und Schüler hätten dann die Idee entwickelt, dass sich die Grundschule in Videos selbst darstellen könnte. Viel Zeit und Energie haben Schule, Kinder, Eltern, aber auch Dommusik und die Universität Paderborn investiert, um Informationen „online“ zu stellen.

„Inklusiver Unterricht“, sei ein nächster Baustein, der zum Konzept der St. Michael Grundschule gehöre und bald aufgenommen werden solle. „Aber jetzt sind erstmal Ferien“, freut sich auch Anne Cordes, die erste Hälfte Urlaub machen zu können. Dann aber beginnt schon drei Wochen vor dem neuen Schuljahr die Vorbereitung: vom Stundenplan erstellen, Abstimmung der AGs, Absprachen mit Dommusik und Schulseelsorge, Koordination z.B. für die Sporthalle mit den beiden anderen Michaels-Schulen. „Außerdem gilt es noch die Einschulungsfeier vorzubereiten. Da müssen wir aber noch abwarten, wie die Vorgaben in Zeiten der Pandemie sein werden“, muss nicht nur Anne Cordes mit unbekannten Größen kalkulieren.

https://grundschule-sankt-michael.de/

https://www.grundschulkabarett.de/wir-vier-und-noch-einer/

 

 

 

Sie sind hier: Startseite
Erzbistum Paderborn