Schule und Erziehung

„Wir brauchen Menschen wie Sie!"

Erzbischof Hans-Josef Becker (l.) und Dompropst Joachim Göbel (r.) empfangen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Missio-Übergabe am Hohen Dom. Paderborn, 22.3.2019 Erzbischof Hans-Josef Becker hat im Rahmen einer Heiligen Messe 37 Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Krypta des Hohen Doms die Missio canonica, die kirchliche Beauftragung zum Dienst der Verkündigung im katholischen Religionsunterricht, überreicht.

In seiner Predigt nahm Erzbischof Becker einen zentralen Gedanken der alttestamtlichen Tageslesung über den Beginn der Josefsgeschichte auf: „Der Vater bevorzugt Josef, Josef nutzt das aus und ist eitel, die Brüder sind gekränkt, verbohrt und hartherzig. Josef wird zum Mobbingopfer.“ Manchmal zeigen biblische Geschichten, wie man es vielleicht auch nicht machen soll. Denn zum Grundverständnis des Lehrerdaseins gehört schließlich, seine Schülerinnen und Schüler ziemlich gleich zu behandeln und gerecht zu sein. Aber das menschliche Alltagshandeln zeigt auch, dass sich Sympathien durchaus unterschiedlich verteilen können. Hier legt Erzbischof Becker eine klare Sichtweise an den Tag: „Es darf keine chancenlosen Sündenböcke in der Schule geben und auch keine ewigen Prinzessinnen. Das Spiel von Sympathie und Antipathie müssen wir durchschauen und uns darüber täglich Rechenschaft ablegen. Denn es kann höchstgefährlich sein, „Lehrers Liebling“ zu sein oder kleingehalten zu werden. Als Erwachsene haben wir eine ungeheure Machtposition, die wir niemals ausnutzen dürfen. Gerade auch im religiösen und spirituellen Bereich nicht.“ Für ihn bestehe die Pädagogik Gottes darin, Kinder mit den liebenden Augen Jesu anzusehen und sie zu stärken.

Alle Teilnehmer hatten sich bereits am Vormittag zu einem gemeinsamen Auftakt im Forum St. Liborius getroffen. Dort begrüßte sie Dompropst Msgr. Joachim Göbel als Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung. Im Mittelpunkt des Vormittagprogramms stand das "Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn" und die Frage nach der spirituellen Dimension des (Religions-) Lehrerin- und Lehrerseins. In einer zweiten Einheit hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, mit Katrin Holthaus (Grundschule, Förderschule), Alexander Schmidt (Sekundarstufe I), Dr. Stefan Klug (Gymnasium, Gesamtschule) sowie Dr. Dennis Lewandowski (Leiter der Abteilung Religionspädagogik) die schulformspezifischen Referentinnen und Referenten der Religionspädagogik kennenzulernen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand eine Domführung unter der fachkundigen Leitung von Dompropst Joachim Göbel, Hermann-Josef Vogt und Hans-Werner Schröder auf dem Programm. Hier erkundeten die Teilnehmer den Hohen Dom zu Paderborn unter der Fragestellung, in welchen Ausdrucksformen frühere Generationen ihren Glauben in Baukonzeptionen und liturgischen Gegenständen zum Ausdruck gebracht haben. Zu diesem Programmpunkt sowie zur anschließenden Feier der Hl. Messe waren auch die Angehörigen eingeladen.

Sie sind hier: Startseite
Erzbistum Paderborn