Schule und Erziehung

"Mensch, wo bist du?"

Hungertuch 2019Bettina SchmidtPaderborn, 11.03.2019
Am Aschermittwoch wurde, pünktlich zu Beginn der Fastenzeit, das neue Misereor-Hungertuch 2019/2020 in den beiden Domgottesdiensten des Gymnasiums und der Realschule eingeführt. „Mensch, wo bist du?“ lautet der Titel, den der Künstler und Bildhauer Uwe Appold diesem besonderen Bild gegeben hat.

Dazu hatten sich jeweils die Klassen G7b und R9a gemeinsam mit ihren Religionslehrern und der Schulseelsorge Gedanken gemacht, sich mit dem Material dazu intensiv auseinandergesetzt und mit selbst geschriebenen Texten, Gebeten und Fürbitten den Domgottesdienst gestaltet. Bei dem diesjährigen Hungertuch des kirchlichen Hilfswerkes Misereor geht es um Schöpfung, Klimawandel und um das „Eine Haus“ der Erde, das noch nicht fertig ist. Biblisch gesehen geht es um den Menschen, der das Paradies nach dem Sündenfall verlassen muss und von Gott gefragt wird: Wo bist du? Das Hungertuch lädt uns alle ein, über unseren persönlichen Umgang mit der Schöpfung nachzudenken und in der Fastenzeit miteinander ins Gespräch zu kommen, wie wir gemeinsam handeln, sie bewahren und hüten können. Wir alle sind gefragt: „Mensch, wo bist du?“, denn jede und jeder ist verantwortlich etwas gegen den Klimawandel zu tun. Dabei können viele kleine Schritte, Aktionen und Projekte Großes bewirken. „Mach was draus, sei Zukunft“ ist das Leitwort der diesjährigen Misereor-Fastenaktion, die besonders auf das zentralamerikanische Land El Salvador hinweist, das häufig von Erdbeben bedroht ist.

Begleitet und mitgestaltet wurden die lebendigen Domgottesdienste von den Musikgruppen der Schulen und der fleißigen Technik-AG.

(Text und Foto: Bettina Schmidt, Schulseelsorgerin)

Sie sind hier: Startseite
Erzbistum Paderborn