Schule und Erziehung

Engagement für Erziehung und Bildung

Urkunde zur Grundsteinlegung für den Neubau einer gemeinsamen Cafeteria des St. Franziskus-Berufskollegs und der Marienschule in Hamm (v.l.): Dompropst Monsignore Joachim Göbel, Schulleiter Josef Brockmeyer und Schulleiter Wolfgang Vonstein.Foto: pdp/Maria AßhauerPaderborn. 28. August 2018. „Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen“ (Psalm, 91,11) – diesen Segenswunsch gibt Erzbischof Hans-Josef Becker allen Schülerinnen und Schülern zum neuen Schuljahr, das in dieser Woche beginnt, mit auf dem Weg. Der Psalm möge sie begleiten und viel Kraft, Mut und Vertrauen für den neuen Start geben.

Gerade an die Fünftklässler, die neu an einer weiterführenden Schule sind, richtete der Erzbischof schon vor den Sommerferien aufmunternde Worte: „Wenn Ihr eine echte Gemeinschaft werdet und Euch gegenseitig respektiert, helft und vertraut, dann werdet Ihr Fragen und Dinge, auf die wir zum Schulstart noch keine Antwort kennen, viel gelassener aushalten, Eure Position finden und die Talente ausspielen.“

Für die katholische Kirche ist das Engagement für die Erziehung und Bildung junger Menschen eine ihrer wichtigsten Aufgaben. In den letzten 20 Jahren hat das Erzbistum Paderborn über 80 Millionen Euro in seine Schulgebäude investiert, um bestmögliche Bedingungen für den Unterricht zu schaffen.

Rund 12.000 Schülerinnen und Schüler werden an den 19 Schulen in der Trägerschaft des Erzbistums Paderborn von knapp 900 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Das Lernangebot von Gymnasien, Realschulen und Berufskollegs wird im nächsten Jahr durch die Grundschule St. Michael in Paderborn erweitert.

Zum Ende der Sommerferien wurden folgende Baumaßnahmen an Schulen in der Trägerschaft des Erzbistums beendet und bieten Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrerschaft neue Möglichkeiten.

Marienschule Hamm: neugestalteter Schulhof
An der Marienschule in Hamm wurde der Schulhof neu gestaltet. Denn vor Beginn der Baumaßnahmen am benachbarten St. Franziskus-Berufskolleg musste ein direkt an den Schulhof der Marienschule grenzendes, altes Vikariegebäude abgerissen werden. Diese Fläche nutzten in den letzten beiden Jahren Containerklassen als Ausweichfläche für das Berufskolleg.

Die Baumaßnahmen am Berufskolleg sind weitestgehend abgeschlossen, so dass die Container vor den Ferien abgeholt werden konnten und diese Fläche dem Schulhof der Marienschule zur Verfügung steht. Da der Bestandsschulhof schon in die Jahre gekommen war, wurde dieser überarbeitet und kann nach den Ferien von den Schüler wieder genutzt werden.

Der Schulhof erhielt neue  Beete, Sitzgelegenheiten und Spielgeräte, zudem wurde die Asphaltfläche überarbeitet. Zu einem Spielgerät hat der Förderverein der Schule einen Zuschuss geleistet. Aufgrund der warmen Temperaturen steht die Bepflanzung der neuen Beete noch aus. Diese wird voraussichtlich in den Herbstferien nachgeholt.

In den Herbstferien soll möglicherweise noch ein Gedenkstein an den ehemaligen jüdischen Friedhof, der sich auf dem Schulhof befand, aufgestellt werden. Die Abstimmung mit dem Bauamt, der Finanzabteilung, Schulleitung und jüdischer Gemeinde findet derzeit statt. Die gesamte Baumaßnahme kostete rund 290.000 Euro.

St. Franziskus-Berufskolleg, Hamm: Neubau wird in Betrieb genommen
Der Neubau mit Fahrradkeller, Mensa/Aula, Bibliothek, Selbstlernzentrum, Klassenräume Fachraum Musik, Naturwissenschaften und Religionspädagogik ist soweit fertiggestellt, dass der Schulbetrieb dort starten kann. Die Abnahme mit dem Bauordnungsamt ist positiv verlaufen. Offizielle Einweihung der neuen Räume ist am 6. September durch Dompropst Joachim Göbel.

Ebenfalls neu gestaltet ist der komplette Schulhof, der jedoch auch als Parkplatz genutzt wird. Es fehlen noch die Zaunanlage, Mülleinhausung und Absturzsicherungen. Auch die Bepflanzung erfolgt erst in den Herbstferien vollständig.

Ursulinenschulen Werl: Neubau und Umbau Klostertrakt
An die Stelle des abgerissenen Internats wurde der Küchen/Ausgabebereich der neuen Cafeteria angebaut. Das Refektorium und das alte „Spielzimmer“ der Schwestern sind nun die Speiseräume. Der komplette Flügel des Klosters zur Neuerstraße hin wurde saniert, neue Klassen- und Kursräume geschaffen. Aufgrund des Denkmalschutzes waren die Sanierungsarbeiten recht aufwendig. Offizielle Einweihung ist am 27. September durch Generalvikar Alfons Hardt als Vorsitzender des Stiftvorstands.

Realschule St. Walburga Meschede: Sanierung und Erweiterung   Quasi auf der Zielgeraden sind die Baumaßnahmen der Realschule St. Walburga in Meschede, die Ende des Jahres abgeschlossen werden. Die Sanierung des Altbaus mit einer Erweiterung in der ehemaligen Aula um ein Schüler-Aktiv-Lernzentrum und einen Meditationsraum sowie der Neubau mit Sporthalle, Forum und Gymnastikhalle und die Umgestaltung des Schulhofs erweitern den Schulkomplex.

Die ersten Aushubarbeiten zum Neubau der Grundschule St. Michael.pdp/ PfaffGrundschule St. Michael Paderborn: Neubau
Erste Bauarbeiten für die neue Grundschule St. Michael in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn haben begonnen. Zum Schuljahr 2020/21 soll die neue katholische Grundschule an dieser Stelle den Betrieb aufnehmen. Doch bereits ein Jahr zuvor startet der erste Jahrgang mit dem Unterricht. Übergangsweise wird der Schulbetrieb dann in der ehemaligen Busdorfschule stattfinden.

Sie sind hier: Startseite
Erzbistum Paderborn