Schule und Erziehung

„Es gibt Zeiten, da möchte ich auf einer Insel wohnen“ – Besinnungstage auf Wangerooge

Paderborn, 18.3.2014 Angeregt durch den Titel des Buches des Wangerooger Inselpfarrers Kurt Weigel, machten sich über das Karnevalswochende 14 Lehrerinnen und Lehrer und 2 Kita-Leiterinnen zusammen mit Lioba Kolbe und Adelheid Büker-Oel auf den Weg nach Wangerooge, um dort den Spuren des eigenen Lebens nachzugehen.

Die Inselbesinnungstage, die im Rahmen der Lehrerpastoral angeboten werden, erfreuen sich einer großen Beliebtheit, bieten sie doch die Möglichkeit, für eine kurze Zeit aus dem Alltag auszusteigen und den Fragen des eigenen Lebens und Glaubens auf die Spur zu kommen.

Dabei begleitete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Symbol des Labyrinthes als ein Bild für das eigene Leben. Zeit zu haben für spirituelle Impulse, für einen Bibliolog, für das Begehen eines großen Strandlabyrinthes, für Gespräche in der Gruppe, für Singen und Schweigen und nicht zuletzt für inspirierende Gottesdienste und ein spannendes Gespräch mit Pfarrer Kurt Weigel – all das machte die Karnevalstage auf der Insel zu einer bereichernden Auszeit im (Schul-)Alltag.

„Gefühlt habe ich hier mehrere Tage erlebt und nicht nur vier“, meldete eine der Teilnehmerinnen bei der Auswertung zurück. „Ich hoffe, dass ich vieles von der Gelassenheit, die ich hier entwickeln konnte, mit in meinen Alltag nehmen kann. Und ich hoffe, dass ich das Rauschen des Meeres noch lange im Ohr behalte.“

Der Karneval spielte übrigens nur am Rande eine Rolle in diesen Inseltagen, aber fröhlich ging es dennoch zu, so dass sich die Gruppe am Rosenmontag gut gestärkt und gesegnet auf den Weg zurück nach Hause machen konnte. 

EBBE UND FLUT

Wie Kommen und Gehen
Wie Nehmen und Geben
Wie Sprechen und Lauschen
Wie Schreiben und Lesen
Wie Hören und Antworten
Wie Glauben und Zweifeln
Wie Alles und Nichts
Wie Leben und Tod
Wie Himmel und Erde
Wie Gott und die Welt        

Kurt Weigel: Es gibt Zeiten, da möchte ich auf einer Insel wohnen

Sie sind hier: Veranstaltungen
Erzbistum Paderborn