Schule und Erziehung

Große Zirkusshow an den St.-Ursula-Schulen

Schon nach wenigen Tagen beherrschten die jungen Künstler akrobatische Übungen.Werl, 23.10.217 Als am Ende alle Teilnehmer klatschend und hüpfend zusammenkamen, gab es stehende Ovationen. Insgesamt über 1.200 Zuschauer hatten in vier Vorstellungen ihre helle Freude an der Zirkusshow, die die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5/6 der Attendorner St.-Ursula-Schulen in das zur Manege umgebaute Forum zauberten.

In nur drei Trainingstagen hatten die über 350 Kinder gemeinsam mit ihren Trainern der Jahrgangsstufe 9/10 und dem Team des Zirkus Zappzarap eine knapp eineinhalbstündige Aufführung mit Clowns, Akrobaten, Zauberern, Seiltänzern, Kugellläufern, Trapezartisten und noch viel mehr auf die Beine gestellt. Schien so etwas wie das Laufen auf einer riesigen Kugel zu Beginn des Zirkusprojekts noch ein großes Abenteuer zu sein, liefen die Kinder in der Show nicht nur darauf, sondern jonglierten auch mit Tüchern oder sprangen auf der Kugel mit dem Seil.

„Es war faszinierend, mit wie viel Eifer die Kinder dabei waren und wie sie innerhalb kürzester Zeit große Fortschritte gemacht haben“, freute sich Realschulrektor Jürgen Beckmann über den Verlauf der besonderen Projektwoche als ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumsjahres zum 100. Geburtstag der St.-Ursula-Schulen.

Auch Markus Ratajski, Direktor des Gymnasiums, konnte dem Projekt nur Positives abgewinnen: „Diese Woche war sicher ein Erlebnis, das bei allen noch lange nachhallen wird und unser Dank gilt natürlich allen Kollegen, Eltern und Mitarbeitern unserer Schulen, die das mit viel Einsatz im Hintergrund möglich gemacht haben.“ Und so waren die Ovationen zum Abschluss und das Strahlen der Kinder in der Manege am Ende ein schöner Lohn für viele bei einem einmaligen Projekt.

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn