Schule und Erziehung

"Himmel die Berge" - Pilgern und Eutonie

Eine Station auf dem Paderborner Höhenwerg: bei den Pilgertagen konnten die Teilnehmer/innen auch den kleinen Aquädukt im Dunetal bewundern Paderborn, 07.10.2016 Himmel die Berge - tatsächlich gibt es rund um Paderborn "Berge", oder zumindest Steigungen! Davon konnten sich jetzt die Teilnehmer/innen der Pilgertage überzeugen, die im Rahmen der Angebote Lehrerpastoral stattfanden.

Die Tage, die von Sr. Ines Schmiegel von den Schwestern der christlichen Liebe in Paderborn und von Adelheid Büker-Oel geleitet wurden, führten am ersten Abend rund um die Wälle von Paderborn unter dem Aspekt der sieben Schöpfungstage. Die Nähe zum Ernte-Dank-Fest legte das Thema Schöpfung in all seinen Facetten nahe. So wurden die sieben Tage der Schöpfung des biblischen Berichtes beleuchtet, die dann in den nächsten drei "Wandertagen" konkrete und intensive Betrachtungen bei den einzelnen Impulsen auf den Wegen bekamen.

Auf dem Altenau-Weg stand das Wasser im Vordergrund; die Schaffung der Natur und der Umgang mit ihr dann auf dem Paderborner Höhenweg. Schließlich begleitete ein Text von Madeleine Delbrel am letzten Tag die Teilnehmenden auf dem Paderweg. Die Sicherheit, dass Gott immer schon da ist und wir ihn "nur" finden müssen, aber nicht krampfhaft und mit Lexikon, sondern auch spielerisch und voller Freude, gab Optimismus für den Weg.

Impulse, viele gute Gespräche, aber auch Schweigezeiten machten die Tage aus - und natürlich das Kennenlernen des schönen Wandergebietes rund um Paderborn. Abends konnten schließlich noch die Gedanken (und Körper) zur Ruhe kommen bei eutonischen Übungen, die Sr. Constantia Becker anleitete. Untergebracht war die Gruppe im Haus Maria Immaculata, so dass von diesem festen Standort die einzelnen Pilgerrouten angegangen werden konnten. Es war eine wertvolle Zeit!

Sie sind hier: Schulpastoral
Erzbistum Paderborn