Schule und Erziehung

Bewährter Austausch zur Ausbildung von Religionslehrern

Erzbischof Hans-Josef Becker traf mit Theologieprofessorinnen und -professoren zusammen, die an den Universitäten im Erzbistum Paderborn künftige Religionslehrer ausbilden.Foto: pdpPaderborn, 12. März 2013. Erzbischof Hans-Josef Becker traf heute im Bildungshaus Liborianum zehn
Professorinnen und Professoren der katholischen Theologie zum Gedankenaustausch. Die Hochschullehrer, die an den Universitäten in Paderborn, Dortmund und Siegen künftige Religionslehrerinnen und -lehrer  ausbilden, nutzen das Treffen mit dem Paderborner Erzbischof regelmäßig, um mit ihm und Vertretern der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat aktuelle Entwicklungen in der Ausbildung von Religionslehrern zu diskutieren.

Neben Erzbischof Hans-Josef Becker nahmen auch Monsignore Joachim Göbel, Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat, Gerhard Krombusch, Direktor des Instituts für Religionspädagogik und Medienarbeit im Erzbistum Paderborn (IRUM), und Rainer Kost aus der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat an dem Erfahrungsaustausch teil.

Die Hochschullehrer berichteten Erzbischof Becker, der Vorsitzender der Kommission VII (Erziehung und Schule) der Deutschen Bischofskonferenz ist, über die Situation der Ausbildung von Religionslehrern. Gemeinsam wurden Planungen und Projekte für das Jahr 2013 erörtert. „Ich freue mich sehr über dieses lohnenswerte Treffen, das uns immer wieder eine wichtige Selbstvergewisserung bietet“, so Erzbischof Hans-Josef Becker.

Sie sind hier: Religions- unterricht
Erzbistum Paderborn