Schule und Erziehung

Mit vollem Programm in den Sommer

Paderborn/Dortmund/Bielefeld/Siegen/Meschede, 11.4.2018 (pdp). Das Sommersemester hat begonnen: Vorlesungen, Seminare und Hausarbeiten prägen naturgemäß den Uni-Alltag. Mitten in diesem Alltag wollen die Katholischen Hochschulgemeinden (KHG) im Erzbistum Paderborn mit ihren Angeboten Horizonte erweitern, kritische Auseinandersetzung anbieten oder Begegnung ermöglichen. In Dortmund, Paderborn, Bielefeld, Siegen und Meschede bieten die Programme der Hochschulgemeinden im Sommersemester 2018 Vielfalt von A wie „Ausstellung“ bis Z wie „Zusammen unterwegs sein“.

An fünf Hochschulstandorten im Erzbistum Paderborn – in Dortmund, Bielefeld, Paderborn, Siegen und Meschede – wird der Glaube in katholischen Hochschulgemeinden gelebt. Die Seelsorge-Teams sind da, wo die Studierenden sind – an der Uni und in deren Lebenswelt. Die Gemeinden verstehen sich als offene Orte für Studierende, Lehrende und Hochschulangehörige aller Konfessionen, Religionen und Nationalitäten.

In der KHG Dortmund steht am Beginn des Sommersemesters die Eröffnung der Ausstellung „Raumrosa“, in der Zeichnungen und Druckgraphiken von Sandra Opitz zu sehen sind. Anfang Mai ermuntert die Veranstaltung „Von Scherben und Schüsseln“ zur biografischen Selbsterforschung. Die Reihe „Mittwoch N8cht“ behandelt Themen wie „Heimat, Flucht und Fremde“ oder auch „Reisen und Glauben“. Auf dem Katholikentag Mitte Mai in Münster unter dem Leitwort „Suche Frieden“ lädt die KHG Dortmund mit „Kneipentheologie on Tour“ zu Gesprächen über Glaube und Theologie ein.

Auch die KHG Paderborn steuert den Katholikentag in Münster an. Ohnehin zeigt das Leitwort „(R)auszeit“ für das Semesterprogramm an, wo in diesem Sommer der Schwerpunkt liegt: Gemeinsam raus zu gehen und unterwegs zu sein. Ein Höhepunkt ist eine Reise nach Norwegen im August. Die Fahrt nach Oslo und Trondheim wird gemeinsam mit der evangelischen Studierendengemeinde durchgeführt. Im Juni geht es nach Köln, wo die Studierenden eine „luftige“ Führung über die Dächer des Doms erwartet. Darüber hinaus gibt es im Mai beispielsweise Tischgespräche und Impulse mit verschiedenen Gästen.

Zum Katholikentag in Münster bricht auch die KHG Bielefeld auf, und zwar gemeinsam mit dem Rad. Darüber hinaus werden in Bielefeld etwa „ausgesetzte Gottesdienste“ an ungewöhnlichen Orten gefeiert – so in der Justizvollzugsanstalt Senne oder in einem Waldgottesdienst in den Ruinen der ersten Stätte der Franziskaner auf dem Jostberg. Wöchentliche Taizé-Gebete stehen ebenso auf dem Programm wie bestimmte Themenabende am Mittwoch, zum Beispiel zum Thema „Konsum als Ersatzreligion!?“ oder zur Rolle der Frau in der katholischen Kirche.

Gemeinsam „on Tour“ ist auch die KHG Siegen, so im Juni bei einer Lahn-Kanu-Tour oder bei einer Exkursion zur Euthanasie-Gedenkstätte Hadamar. Vorträge zu den Themen „Sind Gottesbeweise möglich und nötig?“ sowie „Assistierter Suizid und Sterbehilfe“ sind ebenfalls im Programm zu finden. Regelmäßig lädt das Angebot „Between 7 and 9“ zwischen 19 und 21 Uhr in die Räume der Siegener Citypastoral K³ zum gemeinsamen Gottesdienst und Beisammensein ein.

Die ökumenische Hochschulgemeinde in Meschede geht im Sommersemester wieder in die Natur, zum Beispiel im Juni bei einer Radtour an der Ruhr oder einer Kanutour auf der Lippe. Auf dem Programm steht aber auch ein Besuch der Ausstellung „Der Berg ruft“ im Gasometer in Oberhausen. Wer zwischendurch Kraft tanken möchte, kann dies alle zwei Wochen dienstags bei einer Atempause tun.

(pdp-n-10.04.2018)

Sie sind hier: Startseite > Angebote für Studierende
Erzbistum Paderborn